Hansa Rostock: Grimaldi kommt nicht

Stürmer hat mehrere Optionen

Selcuk Alibaz im Duell mit Adriano Grimaldi.

Trägt in der nächsten Saison nicht das Hansa-Trikot: Adriano Grimaldi (r.) ©Imago/Eibner

Der Umbruch bleibt an der Ostsee auch in diesem Jahr nicht aus, mehrere Spieler verlassen die Kogge bekanntlich zum Saisonende. Im Gegenzug soll der Kader mit neuen Leistungsträgern gespickt werden, speziell in der Offensive will und muss sich der FCH neu aufstellen.

Gehandelt wurde diesbezüglich in den letzten Wochen Münsters Goalgetter Adriano Grimaldi, der erst jüngst wieder auf sich aufmerksam machte und sowohl gegen Chemnitz als auch gegen Lotte jeweils einen Doppelpack schnürte. Insgesamt 15 Tore sowie sieben Vorlagen beweisen die Klasse der Deutsch-Italieners.

So einen Knipser könnte die Kogge gut gebrauchen, seit Marcel Ziemer 2014/15 (15 Tore) traf kein Hansa-Stürmer mehr als elf Mal pro Saison. Soufian Benyamina wäre der erste Kicker seitdem, der die Marke brechen könnte, allerdings steht auch er nach der Saison vor dem Absprung.

Erstliga-Option

Ersetzt wird er nicht wie zuletzt gehandelt von Adriano Grimaldi, nach Liga-Drei.de-Infos wechselt der Angreifer im Sommer nicht nach Rostock. Vielmehr ergeben sich für den Angreifer andere Optionen, die in der belgischen ersten Liga sowie weiterhin in der 2. Bundesliga liegen (Liga-Drei.de berichtete).

Aufgrund der starken Form sowie den Führungsqualitäten Grimaldis ist dies nicht verwunderlich, die Kogge muss sich nun allerdings nach einem neuen Stürmer umschauen. Wohin es Grimaldi letztendlich zieht, wird sich wohl in den ersten Wochen nach dem Saisonende entscheiden.

Noch kein Konto bei 3.Liga-Sponsor bwin? Jetzt anmelden & bis zu 100€ Willkommensbonus kassieren!