Hansa Rostock: Ziemers Zukunft fraglich

Im Januar dritte Operation nach Kreuzbandriss

Kommt nicht auf die Beine: Hansa-Angreifer Marcel Ziemer

Zukunft offen: Hansas verletzter Stürmer Marcel Ziemer © imago

Marcel Ziemer wird wegen seiner schweren Knieverletzung möglicherweise nicht mehr Hansa Rostock auflaufen. Angesichts einer schon dritten Operation am lädierten Knie nach dem Jahreswechsel muss der Stürmer unabhängig von seinem im Sommer auslaufenden Vertrag bei der Kogge sogar um die Fortsetzung seiner Profilaufbahn bangen.

Bei einer bestimmten Anzahl an Spielen hätte sich der Kontrakt von Ziemer nach Liga-Drei.de-Informationen automatisch um ein Jahr verlängert. Angesichts der Verletzung würde Ziemer diese Zahl auch bei optimalen Heilungsverlauf nicht erreichen.

Man macht sich schon Gedanken über die Zukunft. (Hansa-Rekonvaleszent Marcel Ziemer)

Mit Blick auf seine Situation gestand Ziemer in der Bild-Zeitung (Ausgabe vom 13.12.2017) entsprechende Überlegungen nun erstmals öffentlich ein. „Man macht sich schon Gedanken über die Zukunft“, sagte der 32-Jährige.

Weiter große Probleme mit lädiertem Knie

Ziemer hatte Ende August im Ligaspiel gegen Preußen Münster (1:1) einen Kreuzbandriss und einen Knorpelschaden im linken Knie erlitten und sich einer Operation unterzogen. Wie der bullige Angreifer nun erstmals bestätigte, war wegen des unzureichenden Heilungsverlaufes bereits Mitte November ein zweiter Eingriff notwendig geworden.

Aufgrund allerdings weiterhin anhaltender Stiche und Schmerzen muss dem gebürtigen Wormser im Januar bei einer weiteren Operation nachgezüchteter Knorpel eingesetzt werden. Ein Comeback noch in der laufenden Saison ist damit für Ziemer unmöglich.

Sein Leidensweg ist ein kleiner Dämpfer in der momentanen Euphorie bei Hansa. In den ursprünglichen Plänen von Rostocks Trainer Pavel Dotchev hatte Ziemer einen festen Platz, wie seine sechs Einsätze in den ersten sechs Saisonspielen bis zum Malheur gegen Münster auch belegten.

In seiner schwierigen Lage zeigt Ziemer jedoch enormen Kampfgeist. So wolle er nicht abtreten, sagte der frühere Saarbrücker: „Ich bin noch nicht fertig.“

Sein Wunsch nach über 100 Plichtspielen für die Kogge seit 2014 wären weitere Einsätze für Hansa nach seiner Genesung. Doch seine Verletzungsprobleme lassen hinter einer möglichen Verlängerung des seines Vertrages ein großes Fragezeichen stehen.

Noch kein Konto bei 3.Liga-Sponsor bwin? Jetzt anmelden & bis zu 100€ Willkommensbonus kassieren!