Jeff Strasser kann sich Lautern-Rückkehr vorstellen

Weiterhin Kontakt zwischen FCK und Ex-Trainer

Jeff Strasser an der Seitenlinie für den 1. FC Kaiserslautern

Jeff Strasser coachte den FCK in der letzten Saison in elf Spielen. ©Imago/Jan Huebner

Jeff Strasser coacht momentan wieder in Luxemburg. Beim CS Fola Esch, für den der 44-Jährige bereits vor seinem Engagement beim 1. FC Kaiserslautern tätig war, sammelte er in sechs Spielen zwölf Punkte und liegt damit auf Tabellenplatz sieben.

Noch wichtiger allerdings: Strasser, der beim FCK im Januar vergangenen Jahres aufgrund von Herzrhythmusstörungen seinen Cheftrainer-Posten aufgeben musste, gehe es momentan „sehr gut“, wie er im Kicker (Ausgabe vom 15.10.2018) sagt.

Nicht die passende Position

In der folgenreichen Halbzeitpause gegen den SV Darmstadt in der Rückrunde der vergangenen Saison erkannten Ärzte bekannlich Herzprobleme bei Strasser, allerdings gab es „keinen Zusammenbruch und keinen Schwächeanfall“, wie Strasser klarstellt. Dennoch zwangen die gesundheitlichen Schwierigkeiten Strasser zu einer Pause, es übernahm bekanntlich Michael Frontzeck.

Strasser verfolgte das Geschehen fortan vom Sofa aus. Nach dem Abstieg des FCK verlor sein Vertrag mit dem FCK seine Gültigkeit, dennoch arbeiteten die Verantwortlichen an einer Rückkehr des heute 44-Jährigen.

In Gesprächen hat der Klub gezeigt, dass er weiter mit mir arbeiten wollte. (Strasser zum FCK)

„In Gesprächen hat der Klub gezeigt, dass er weiter mit mir arbeiten wollte. Das hat mich gefreut und geehrt – und es war auch mein Wunsch. Aber die Stelle für meinen eigenen Anspruch war nicht mehr frei“, so Strasser und weiter: „Ich möchte weiter als Cheftrainer arbeiten.“

Kontakt zum FCK

Vom Tisch ist eine Rückkehr in die Pfalz allerdings noch nicht : Strasser habe „noch zu vielen Kontakt“, wie er sagt. „Dadurch, dass die Situation so gelöst wurde, stünde einer möglichen Rückkehr zumindest nichts im Wege.“

Allerdings wäre eine Rückkehr wie vom Luxemburger selbst gesagt nur als Cheftrainer denkbar. Sollte die Position bei den Roten Teufeln in Zukunft zu besetzen sein, wird sicherlich auch Strasser wieder ein Thema werden.

Schon Mitglied beim offiziellen 3.Liga-Sponsor bwin? Jetzt anmelden & bis zu 100€ Willkommensbonus kassieren!