MSV Duisburg: Ben Balla wieder eine Option

Sechser gibt Comeback im Testspiel

Yassin Ben Balla im Spiel gegen Meppen.

Nach sechs Wochen stand Yassin Ben Balla im Test erstmals wieder auf dem Feld. ©imago images/MaBoSport

Verletzungssorgen hatte der MSV Duisburg in jüngster Vergangenheit zur Genüge, auf der Bank der „Zebras“ saßen teilweise zwei Torhüter, um den 18-Mann-Kader zu füllen. In diesem fehlte seit Mitte Oktober auch Yassin Ben Balla. Der Mittelfeldspieler, bis zu einer Bänderdehnung auf der Doppelsechs gesetzt, ist dort wieder eine Option.

Ein Test gegen die MSV U19 am gestrigen Abend nutzte Trainer Torsten Lieberknecht, um einigen Akteuren Spielzeit zu geben. Zur Pause wechselte der 46-Jährige komplett durch und brachte neben Ben Balla mit Leroy-Jacques Mickels und Migel-Max Schmeling zwei weitere Rekonvaleszenten.

Mehr Auswahl auf der Sechser-Position

„Die Jungs freuen sich am meisten, dass sie ihre Verletzungen überstanden und jetzt die ersten Spielminuten wieder gesammelt haben. Aber natürlich freuen wir uns auch, dass es jetzt wieder ein bisschen voller im Kader wird“, zog Lieberknecht auf der Klub-Homepage ein positives Fazit zum deutlichen 5:1-Erfolg.

Im defensiven Mittelfeld haben die „Zebras“ nun mehr Auswahl. In den vier Spielen ohne Ben Balla überzeugte dort das Duo Maximilian Jansen und Tim Albutat, nach vier Siegen bestünde auch keine große Not, personelle Änderungen vorzunehmen.

Sollte Lieberknecht bei Ben Balla nach rund sechs Wochen ohne Pflichtspieleinsatz also nicht gleich ins Risiko gehen wollen, könnten Jansen und Albutat auch am nächsten Montag im Heimspiel gegen Viktoria Köln auflaufen.

Auch Compper wieder da

Ähnlich verhält es sich bei Marvin Compper. Der Routinier war mit einem Muskelfaserriss zuletzt ebenfalls vier Pflichtspiele nicht dabei, stand gegen die U19 aber wieder in der Startelf und durfte sich im ersten Durchgang zeigen.

In seiner Abwesenheit überzeugte der 19-Jährige Vincent Gembalies an der Seite von Lukas Boeder. Da der MSV in den vier Spielen mit diesem Duo nur zwei Gegentreffer hinnehmen musste, besteht auch hier keine große Not, eine Rückkehr von Compper in den Spielbetrieb zu erzwingen.

»Mobil wetten leicht gemacht. Jetzt kostenlose Interwetten App holen & bequem auf das nächste Duisburg-Spiel tippen!