MSV Duisburg: Grlic lobt individuelle Qualität

Sportdirektor freut sich über Offensivspieler

Ivica Grlic vom MSV Duisburg

Ivica Grlic war als Profi eher für die „Drecksabreit“ auf dem Feld zuständig. ©Imago images

Der MSV Duisburg ist nach dem Sieg über den KFC Uerdingen Tabellenführer und gewann das sechste seiner bisher sieben Heimspiele. Die Offensive der „Zebras“ glänzte wieder einmal, hätte durchaus mehr Tore erzielen können.

Noch Qualität in der Hinterhand

Sportdirektor Ivica Grlic sah die Basis in der guten Defensivarbeit am Montag, lobte jedoch die Abteilung Attacke der Meidericher ausdrücklich. „Natürlich haben wir dann Spieler, die auch individuell ein Spiel entscheiden können. Davon haben  wir einige im Kader,“ freute sich der 44-Jährige bei Magenta Sport über Moritz Stoppelkamp, Lukas Daschner, Vincent Vermeij und auch Leroy-Jacques Mickels.

„Er hat viel Potential. Ab und zu weiß er das selber noch nicht,“ deutete Grlic im selben Atemzug an, dass noch mehr in dem Sommerneuzugang steckt, der mit einem Traumtor für das 2:0 gesorgt hatte.

Eine ähnliche Entwicklung wie bei Mickels erhoffen sich die Meidericher nun auch von anderen Neuzugängen im Angriff. Arnold Budimbu und Lukas Scepanik etwa waren bisher auf Grund von Verletzungen noch nicht zu viel Einsatzzeit gekommen. 

Da bis zum Winter aber fast nur noch Top-Teams auf dem Programm des MSV stehen und Torsten Lieberknecht schon unter der Woche Duisburg am Limit sah, werden auch diese beiden Offensivspieler in den kommenden Wochen gefordert sein.

Schon Mitglied bei Wettanbieter XTiP? Jetzt aktuelle XTiP Erfahrungen lesen & bis zu 100€ gratis Guthaben für deine Wette sichern!