MSV Duisburg vs HFC abgesagt

"Zebras" stehen nur zwölf Profis zur Verfügung

Autor: Christoph Volk Veröffentlicht: Freitag, 16.10.2020 | 13:46
Antonios Papadopoulos gegen Ahmet Engin.

Duisburg und Halle sind sich einig: Das Duell der beiden Klubs am kommenden Samstag wird nicht stattfinden. ©imago images/Hartmut Bösener

Die Partie zwischen dem MSV Duisburg und dem HFC am kommenden Samstag wird nicht stattfinden. Die Gäste aus Halle stimmten dem entsprechenden Antrag der „Zebras“ zu, woraufhin der DFB die eigentlich für 14:00 Uhr angesetzte Partie nun absagte.

„Unser Dank geht in dieser komplizierten Situation an den DFB, vor allem aber auch an den Halleschen FC, der diese Entscheidung mitträgt. Alle Beteiligten haben in dieser schwer zu überblickenden Lage viel, viel Fingerspitzengefühl bewiesen“, freute sich MSV-Sportdirektor Ivo Grlic speziell über das Verhalten des Gegners.

Bereits zwei Nachholspiele für Duisburg

Durch den positiven Entscheid des DFB wartet auf die „Zebras“ nun in den kommenden Wochen ein knackiges Programm, die Absage der Partie gegen Halle ist bekanntlich nicht das erste Spiel, das der MSV nicht wie ursprünglich geplant austragen kann.

Bereits in der Vorwoche wurde das Heimspiel gegen Saarbrücken abgesagt, nachdem zuvor vier Corona-Tests bei den Meiderichern positiv ausfielen. Weder für das Duell gegen den Aufsteiger noch die Partie gegen Halle ist bisher ein Nachholtermin bekannt.

„Stand heute haben wir nur zwölf gesunde Profis. Dazu kommt mit Gian-Luca Reck unser U19-Torwart, der auch gemeldet ist. In diese Zahl rein gerechnet ist zudem ein Spieler, der nach seiner Quarantäne erst am Sonntag erstmals wieder seine Wohnung verlassen darf“, macht Grlic deutlich, wie angespannt die Personallage an der Wedau aktuell ist.