SV Meppen: Kleinsorge zum FCK fix

Quintett verlässt das Emsland

Autor: Christoph Volk Veröffentlicht: Freitag, 26.06.2020 | 16:41

Marius Kleinsorge gegen Florian Pick.

Marius Kleinsorge (l.) wird kommende Saison auf dem Betzenberg auflaufen. ©imago images/Jan Huebner

Bereits Mitte Mai berichtete Liga-Drei.de vom FCK-Interesse an Marius Kleinsorge, nun ist der Wechsel des Angreifers vom SV Meppen fix. Wie die Emsländer am Freitag mitteilten, wird sich der 24-Jährige zur kommenden Saison den Pfälzern anschließen.

Kleinsorge schloss sich dem SVM bereits zu Regionalliga-Zeiten im Sommer 2016  an und hatte mit seinen Auftritten großen Anteil am Aufstieg in die 3. Liga. Dort gehörte der 24-Jährige auch weiterhin zu den Leistungsträgern.

Quartett geht ebenfalls

Ebenfalls nicht mehr im Emsland auflaufen wird Marco Komenda. Am Innenverteidiger zeigten Kiel und Heidenheim Interesse, der 23-Jährige entschied sich für einen Wechsel an die Förde. Dass Komenda nach einer starken Saison nicht zu halten sein würde, hatte der im Sommer scheidende Trainer Christian Neidhart bereits Anfang April befürchtet.

Einen weiteren Stammspieler in der Defensive verliert Meppen in Person von Hassan Amin. Der Linksverteidiger, 2018 von Waldhof Mannheim ins Emsland gewechselt, hat sich nach Klub-Angaben für einen Wechsel ins Ausland entschieden, einen neuen Verein aber noch nicht gefunden.

Mit Max Kremer und Jeroen Gies werden auch zwei Akteure gehen, die nicht zum Stammpersonal gehörten. Während Linksaußen Kremer, seit 2013 im Verein, in der laufenden Saison immerhin noch 16 Mal zum Einsatz kam, war für Gies kein Vorbeikommen an Stammkeeper Erik Domaschke.

Das Restprogramm des SV Meppen