SV Wehen Wiesbaden – Kovac im Probetraining bei Regionalligist

Rechtsverteidiger spielt in Nordhausen vor

Vladimir Kovac im Trikot des SV Wehen Wiesbaden

Will sich in Nordhausen für einen Vertrag empfehlen: Wehen-Wiesbaden-Reservist Vladimir Kovac. ©Imago

Dass der Abgang von Vladimir Kovac vom SVWW bereits im Winter bevorsteht, war bereits zu erwarten. Schon in den letzten Tagen wurde berichtet, dass der Rechtsverteidiger kurz vor einem Probetraining bei einem anderen Verein steht. Nach Liga-Drei.de-Informationen handelt es sich dabei um den FSV Wacker Nordhausen.

Im Trainingslager dabei

Demnach flog Kovac heute mit dem Tabellendritten der Regionalliga Nordost ins Trainingslager in die Türkei. Dort will sich der 26-Jährige für einen Vertrag bei den Thüringern empfehlen. Kovac´ Kontrakt bei Wehen Wiesbaden läuft noch bis Ende dieser Saison, der SVWW wird dem Slowaken allerdings wohl keine Steine in den Weg legen.

Obwohl Kovac in der vergangenen Saison zumindest zum erweiterten Kreis der Startelf gehörte und so auf 17 Einsätze für die Hessen kam, spielte er in dieser Saison überhaupt keine Rolle mehr. Kein einziges Mal stand er für den SVWW auf dem Platz. Grund dafür ist zum größten Teil der harte Konkurrenzkampf. Sowohl Kuhn als auch Mrowca können seine Position spielen, auch Patrick Funk agierte bereits als Rechtsverteidiger.

Ein Transfer bereits im Winter scheint daher für alle Beteiligten die sinnvollste Entscheidung zu sein. In Nordhausen würde Kovac dann unter anderem mit ehemaligen Drittliga-Kickern wie Florian Esdorf (Rostock), Bedi Buval (Jena) und Oliver Genausch (Zwickau) auflaufen.