SV Wehen Wiesbaden: Kuhn fällt länger aus

Rechtsverteidiger erleidet Schulterverletzung

Moritz Kuhn vom SV Wehen Wiesbaden

Moritz Kuhn war bislang ein Dauerbrenner beim SVWW. ©Imago/Eibner

Die Trainingswoche beim SV Wehen Wiesbaden hätte besser beginnen können. Rüdiger Rehm muss die Aufarbeitung der Niederlage gegen Unterhaching aber ohne den grippekranken Marc Wachs und ohne Moritz Kuhn angehen. Bei Letzterem wurde laut Vereins-Informationen eine Schultereckgelenksprengung diagnostiziert, die eine längere Ausfallzeit nach sich ziehen wird.

Kein gleichwertiger Ersatz im Kader

In der Halbzeitpause des trotz Führung verlorenen Spiels gegen die Spielvereinigung hatte Kuhn ausgewechselt werden müssen, nachdem er auf die Schulter gestürzt war. Für ihn war Niklas Dams rechts hinten gekommen. Über einen längeren Zeitraum wäre der defensive Mittelfeldspieler aber eher eine Notlösung auf dieser Position. Einen weiteren gelernten Rechtsverteidiger gibt es im Kader der Hessen nicht.

In der Vorsaison hatte Moritz Kuhn 34 Spiele bestritten, blieb weitestgehend verletzungsfrei und brachte seinen Trainer so nicht in die Verlegenheit, einen Ersatz bestimmen zu müssen. Jetzt muss Rüdiger Rehm womöglich eine längerfristige Alternative finden.

Auf der anderen Seite der Viererkette ist das Problem weniger akut, denn selbst wenn die Erkrankung von Marc Wachs einen Einsatz am Samstag gegen Würzburg verhindern sollte, stünde Routinier Alf Mintzel bereit. Der 36-Jährige hatte über die gesamte letzte Saison solide Leistungen gebracht.

Schon Mitglied beim offiziellen 3.Liga-Sponsor bwin? Jetzt anmelden & bis zu 100€ Willkommensbonus kassieren!