SV Wehen Wiesbaden: Pezzoni nach Griechenland

Mittelfeldspieler geht zu Apollon Smyrnis

Kevin Pezzoni im Trikot von Wehen Wiesbaden

Nach drei Jahren Wiesbaden noch ein Auslandsabenteuer: Kevin Pezzoni. ©Imago

Gemeinsam mit einer ganzen Reihe weiterer Akteure des SV Wehen Wiesbaden hatte Kevin Pezzoni am Ende der vergangenen Saison keinen Anschlussvertrag bei den Hessen erhalten. Pünktlich zum Vorbereitungsstart hat der Defensivspezialist nun einen neuen Klub gefunden: Nach Informationen von Liga-Drei.de nimmt der griechische Erstligist Apollon Smyrnis den 29-Jährigen für zwei Jahre unter Vertrag.

Griechischer Klub mit deutschem Einschlag

Pezzoni hatte im letzten Jahr viel mit Verletzungen zu kämpfen und kam erst in der Rückrunde zum Einsatz: Ab Februar stand er sieben Mal in der Startelf, bevor er an den letzten Spieltagen wieder zuschauen musste. Doch beim 1. FC Köln und Erzgebirge Aue hatte der großgewachsene Frankfurter bereits seine Klasse in höheren Ligen unter Beweis gestellt.

So war auch Apollon Smyrnis von der Qualität des defensiven Mittelfeldspielers überzeugt. Der Athener Klub ist im zweiten Jahr in der höchsten Spielklasse und hat inzwischen viele Verbindungen nach Deutschland. Trainer ist der frühere Werder- und Bayern-Spieler Valérien Ismaël, der als Trainer schon beim 1. FC Nürnberg arbeitete. 

Unter seinen neuen Mitspielern findet Pezzoni zudem zwei weitere frühere Drittliga-Akteure: Justin Eilers, der in den letzten Jahren für die U23 von Werder Bremen auflief, und der Ex-HFC-Stürmer Hilal El-Helwe wechselten ebenfalls zur neuen Saison zu Smyrnis. 

Der Verein gilt als solide und professionell geführt. In seinem ersten Jahr in der Super League sicherte Apollon als Aufsteiger den Klassenerhalt mit sieben Punkten Vorsprung. Dies soll auch wieder das Minimalziel der Hauptstädter sein.

Schon Mitglied beim offiziellen 3.Liga-Sponsor bwin? Jetzt anmelden & bis zu 100€ Willkommensbonus kassieren!