SV Wehen Wiesbaden: Stadion-Ausbau startet

Nach dem Heimspiel gegen 1860 geht's los

Die Heimspielstätte des SV Wehen Wiesbaden.

Soll ab Ende 2020 in neuem Glanz erstrahlen: Die BRITA-Arena. ©Imago/Jan Huebner

Der SV Wehen Wiesbaden plant bereits für einen möglichen Aufstieg in die 2. Bundesliga. Die Westtribüne der BRITA-Arena wird nach dem Heimspiel gegen 1860 München neu gebaut, die Kapazität des Stadions dadurch von aktuell rund 12.500 auf die von der DFL für die Lizenzierung zur 2. Liga geforderten 15.000 erhöht.

„Wir sind alle sehr froh, dass wir jetzt mit einigem Zeitverzug den Umbau beginnen können und die BRITA-Arena damit zu einem festen Bestandteil der Wiesbadener Sport- und Veranstaltungsstätten entwickeln. Mit der neuen Tribüne sind wir zuversichtlich, dass auch die Identifikation der Wiesbadener mit der BRITA-Arena und dem SV Wehen Wiesbaden weiter wächst“, so Geschäftsführer Thomas Pröckl.

Fertigstellung für Ende 2020 geplant

Bis Mitte April steht der Rückbau der aktuellen Tribüne auf dem Plan, der Bau einer neuen Tribüne soll dann im Mai beginnen. Ende 2020 sollen die Bauarbeiten dann abgeschlossen sein.

„Wir können über die Entscheidung, ob Steh- oder Sitzplätze zum Einsatz kommen, das Fassungsvermögen je nach Ligazughörigkeit gestalten. Wir sind, was den Bau selbst und die notwendigen Sondergenehmigungen für eine eventuellen Spielbetrieb in der 2. Bundesliga betrifft, im engen Austausch mit der DFL“, so Pröckl.

Mit Platzproblemen während der Umbauphase dürfte es allerdings keine Probleme gehen: Zu den bisherigen 13 Heimspielen in dieser Spielzeit kamen im Durchschnitt nur etwas mehr als 2.000 Zuschauer.

Schon Mitglied beim offiziellen 3.Liga-Sponsor bwin? Jetzt anmelden & bis zu 100€ Willkommensbonus kassieren!