SV Wehen Wiesbaden: Wieder Schützenfest nach Landespokal?

Tabellenplatz zwei winkt

Daniel-Kofi Kyereh im Spiel gegen Halle.

Brandgefährlich nach einem Pokalspiel: Daniel-Kofi Kyereh. ©Imago/Picture Point LE

Beim SV Wehen Wiesbaden läuft’s: Der Relegationsplatz wurde durch den 4:1-Sieg über Halle gefestigt, unter der Woche folgte der Einzug ins Finale des Hessenpokals durch einen 3:1-Sieg über Dreieich. Die Chance, sich erneut für den DFB-Pokal zu qualifizieren, ist damit gleich doppelt gegegeben.

Zumal am Sonntag im Heimspiel gegen den KSC die Möglichkeit besteht, dass eine bislang starke Woche noch weiter veredelt werden kann. Drei Punkte liegen zwischen den Hessen und den Badenern, beide weisen eine Tordifferenz von +17 auf. Bedeutet: Bei einem Sieg springt Wehen Wiesbaden auf Platz zwei.

Auch Karlsruhe hat’s schon erwischt

Dass das gar nicht so unwahrscheinlich ist, zeigt der bisherige Saisonverlauf der Mannschaft von Rüdiger Rehm. Auf einen Sieg im Landespokal folgte nämlich bislang immer ein Schützenfest in der Liga.

Nach einem Sieg über Eschwege im Achtelfinale schlugen die Hessen den SV Meppen mit 3:0, dem Viertelfinal-Erfolg über Kassel folgte ein deutliches 5:2 – ausgerechnet beim nächsten Gegner Karlsruhe.

Vor allem Daniel-Kofi Kyereh kam immer mit mächtig Schwung zurück in die Liga. Gegen Meppen traf er doppelt, gegen Karslruhe schnürte er seinen ersten Dreierpack im Profibereich. Gegen Dreieich wurde der 23-Jährige, wie viele andere Stammspieler, geschont. Für das Duell Tabellenzweiter gegen -dritter darf er aber wieder in der Startformation erwartet werden.

Schon Mitglied beim offiziellen 3.Liga-Sponsor bwin? Jetzt aktuelle bwin Erfahrungen lesen & bis zu 100€ gratis Guthaben für deine Wette auf die 3.Liga kassieren!