VfL Osnabrück: David Blacha kommt

Jannik Tepe geht

Tarek Chahed gegen David Blacha

Wirft sich künftig für Osnabrück in den Zweikampf: David Blacha (r.). ©Imago

Gestern wurde der Vertrag zwischen dem SV Wehen Wiesbaden und David Blacha aufgelöst, heute ist klar, wo es für den 27-Jährigen hingeht: Blacha schließt sich dem VfL Osnabrück an und erhält an der Bremer Brücke einen Vertrag bis 2020. Gleichzeitig vermelden die Lila-Weißen einen Abgang: Youngster Jannik Tepe lehnte das Vertragsangebot der Osnabrücker ab.

Mächtig Erfahrung

„David Blacha ist ein gestandener Drittligaspieler, der uns insbesondere aufgrund seiner außerordentlichen Variabilität weiterhelfen wird“, so Sportdirektor Benjamin Schmedes. „Er kann in der Offensive jede Position besetzen und auch als Verbindungsspieler im zentralen Mittelfeld agieren“, so Schmedes weiter, der sich zudem freut, dass Blacha auch Erfahrung sowie Führungsqualitäten mitbringt.

Der beim BVB ausgebildete Mittelfeldspieler stand in seiner Karriere bereits 220 Mal in der dritten Liga auf dem Feld, 19 Einsätze sammelte er in der zweiten Liga. In der vergangenen Saison war er Kapitän des SV Wehen Wiesbaden, schaffte es bei nur zehn Startelf-Einsätzen allerdings nicht, sich einen Stammplatz zu erarbeiten. Nun freut sich Blacha bereits „auf eine neue Herausforderung“, wie er selbst sagt.

Unterstützung für Tepe

Nicht zusammenspielen wird Blacha mit Jannik Tepe, der eine neue Herausforderung sucht und gleichzeitig ein Maschinenbau-Studium aufnehmen möchte. „Wir werden ihn bei der Suche nach einem neuen Verein im Rahmen unserer Möglichkeiten maximal unterstützen, selbstverständlich engen Kontakt halten und seine Entwicklung weiter beobachten“, so Schmedes über den Kapitän der VfL-A-Jugend, der in der abgelaufenen Saison zwei Drittliga-Einsätze hatte.

Schon Mitglied beim offiziellen 3.Liga-Sponsor bwin? Jetzt anmelden & bis zu 100€ Willkommensbonus kassieren!