FCK: Vieles spricht für Kenan Kocak

Härtel & Neuhaus kein Thema

Kenan Kocak in seiner Zeit beim SV Sandhausen

In der Pole-Position: Kenan Kocak soll Favorit in der Trainerfrage sein. ©Imago/Zink

Update: Wie wir am Mittwochabend als erstes Medium vermeldeten, soll nun Sascha Hildmann der Favorit für den Trainerposten in Kaiserslautern sein. Hier geht’s zur Meldung.

Der 1. FC Kaiserslautern möchte bereits für dieses Wochenende einen neuen Mann auf der Trainerbank präsentieren. Nachdem in den vergangenen Tagen diverse Namen durch die Medien geisterten, soll sich der Kreis der Favoriten stark eingeengt haben. Nach Informationen von Liga-Drei.de gilt Kenan Kocak als aussichtsreichster Kandidat für die Nachfolge von Michael Frontzeck.

Der ehemalige Trainer des SV Sandhausen bringt Zweitliga-Erfahrung mit und war bereits bei seiner Station im Hardtwald immer mal wieder bei anderen Klubs (u.a. Stuttgart) im Gespräch. Zuvor stand er beim SV Waldhof Mannheim an der Seitenlinie, mit dem er 2016 an der Aufstiegsrunde zur 3. Liga scheiterte.

Härtel & Neuhaus keine Optionen

Die in Fan-Kreisen diskutierten Jens Härtel, kürzlich beim FC Magdeburg entlassen, nachdem er im Sommer mit dem Verein aufgestiegen war, und der frühere Dynamo Dresden-Trainer Uwe Neuhaus sind nach Liga-Drei.de-Recherchen beim Traditionsverein aus der Pfalz kein Thema. Gleiches gilt für den öffentlich gehandelten ehemaligen Aue-Coach Hannes Drews.

Eine Lösung mit Dino Toppmöller käme aufgrund dessen fehlender Fußballlehrer-Lizenz ohnehin nicht in Frage. Lukas Kwasniok, von der „Rheinpfalz“ genannt und zuletzt bei freien Trainer-Posten oft gehandelt, gehört nach unseren Informationen indes zu den konkreten Kandidaten, Kocak soll aber favorisiert werden.

Schon Mitglied beim offiziellen 3.Liga-Sponsor bwin? Jetzt anmelden & bis zu 100€ Willkommensbonus kassieren!