Viktoria Köln: Keine Rückkehr von Lars Dietz

Dallenberg statt Höhenberg

Autor: Christoph Volk Veröffentlicht: Montag, 05.10.2020 | 17:30
Lars Dietz im Spiel gegen Jena.

Lars Dietz lief bereits im Vorjahr auf Leihbasis an der „Schäl Sick“ auf. ©imago images/Karina Hessland

Update 05.10.2020, 17:30 Uhr:
Lars Dietz wird nicht wie erhofft zu Viktoria Köln zurückkehren. Der Innenverteidiger wird stattdessen fortan beim Aufsteiger Würzburger Kickers in der 2. Bundesliga aktiv sein. Die Kickers konnten den 23-Jährigen fest verpflichten.

Der ursprüngliche Artikel vom 01.10.2020, 9:34 Uhr:
Mit seinem Saisonstart kann Viktoria Köln nicht zufrieden sein. Lediglich einen Punkt holte der ambitionierte und im Sommer prominent verstärkte Klub an den ersten beiden Spieltagen. Mit jeweils zwei Gegentoren offenbarte die Mannschaft von Trainer Pavel Dotchev dabei speziell in der Defensive noch Luft nach oben.

Nach Informationen von Liga-Drei.de gibt es bei der Viktoria daher Gedankenspiele, einen erneuten Anlauf bei Lars Dietz zu nehmen. Die Vorsaison verbrachte der Innenverteidiger bereits auf Leihbasis an der „Schäl Sick“, kehrte anschließend zu seinem Stammklub Union Berlin zurück.

Bei der Viktoria gesetzt

An der Alten Försterei sind seine Aussichten auf Spielzeit aber weiterhin stark begrenzt, an den ersten beiden Bundesliga-Spieltagen und im DFB-Pokal gegen Karlsruhe stand der 23-Jährige überhaupt nicht im Kader. Im Januar 2018 aus der zweiten Mannschaft von Borussia Dortmund gekommen, war die Viktoria zudem bereits seine zweite Leihstation. Einen Pflichtspiel-Einsatz für Union kann Dietz bis heute nicht vorweisen.

In seinem Jahr an der „Schäl Sick“ sah das schon anders aus. In 21 Drittliga-Partien stand der Rechtsfuß auf dem Platz, in 19 davon beorderte ihn Dotchev in die Startelf. Hätten ihn nicht kleinere Blessuren immer wieder aus dem Spielbetrieb genommen, wären diese beiden Zahlen wohl noch höher ausgefallen.

Die Anlaufzeit an alter Wirkungsstätte wäre somit kurz, mit Dotchevs Vorstellungen und Anforderungen sowie einem Großteil der Mitspieler ist er bereits vertraut. Da sein Kontrakt in Berlin ohnehin nur noch ein Jahr gültig ist und Trainer Urs Fischer offenbar andere Spieler in der Hackordnung weiter vorne sieht, erscheint es ohnehin fraglich, ob Union Dietz bei einem Abschied Steine in den Weg legen würde.

 

Tipp der Redaktion: Wo landet Viktoria Köln in dieser Saison? Jetzt im neuen Liga-Drei.de Sportwetten Vergleich den besten Sportwetten Bonus finden und mit Extra-Guthaben auf die Höhenberger tippen!