Viktoria Köln: Willers beendet Karriere

Michael Seaton verlängert

Autor: Andreas Breitenberger Veröffentlicht: Donnerstag, 02.07.2020 | 10:20
Tobias Willers gegen Pascal Sohm

Tobias Willers (r.) warf sich in bisher 81 Partien für die Viktoria in den Zweikampf. ©Imago images/foto2press

Update (14:30 Uhr):
Neues in der Personalplanung der Viktoria: Der Vertrag mit Angreifer Michael Seaton wurde verlängert. „Ich freue mich, dass ich weiter für Viktoria Köln spielen werde. Die Mannschaft hat mich nach dem Wechsel unglaublich gut aufgenommen und ich habe mich sehr über das Vertrauen der Klub-Verantwortlichen gefreut. Ich bleibe gerne in Köln“, so der Stürmer.

Ursprünglicher Artikel:
Mit Albert Bunjaku und Kai Klefisch hatte Viktoria Köln bereits verlängert, ein anderer Akteur verlässt die Schäl Sick allerdings. Die Rede ist von Tobias Willers, der nach der Saison seine aktive Spielerkarriere beendet. Das teilte der Verein am heutigen Donnerstag mit.

Viel gesehen

„Ich bin schon mit jungen Jahren Profi geworden und habe eine Menge erlebt“, so Willers, der aus der Jugend von Hannover 96 stammend im Sommer 2007 zu Hessen Kassel wechselte und im Folgejahr für den Wuppertaler SV erste Drittliga-Erfahrung sammelte. Bei Rot-Weiß Oberhausen kamen noch einige Einsätze in Liga drei hinzu, ehe er über die Zwischenstation Sportfreunde Lotte bei RB Leipzig landete.

An der Seite von Dominik Kaiser, Yussuf Poulsen und Co. stieg Willers damals in die zweite Liga auf, dort blieb ihm ein Einsatz allerdings verwehrt. Stattdessen folgte der nächste Schritt zum VfL Osnabrück, sowie 2017 nach Köln, wo Willers als Stammspieler der nächste Aufstieg gelang. „Es war eine sehr schöne Zeit, die ich sehr vermissen werde. Mit Viktoria Köln verbinde ich sehr viele positive Erinnerungen“, bilanziert der 193-malige Drittliga-Spieler nun.

Wie geht es nun weiter für Willers? Das ist streng geheim, allerdings lässt der 33-Jährige durchblicken: „Ich werde der Fußballwelt in anderer Funktion erhalten bleiben.“