Vorschau auf Carl Zeiss Jena gegen 1. FC Kaiserslautern

Analyse & Aufstellung zum Spiel am 22.09.2018

Trifft Timmy Thiele gegen Ex-Klub FCC? Jetzt auf Jena gegen Kaiserslautern wetten.

Angeschlagen: Wird Lauterns Timmy Thiele für das Duell mit Ex-Klub Jena fit? ©Imago/Eibner

Favorit Kasierslautern, mit großen Ambitionen gestartet und eigentlich zum Aufstieg verdammt, stolpert weiter durch die Liga. Das jüngste 3:3 daheim gegen Fortuna Köln war bereits das sechste Spiel in Folge ohne Sieg in der dritthöchsten Spielklasse. Die Partie am Samstag bei Carl Zeiss Jena (Anstoß: 14 Uhr) ist ohne Frage richtungsweisend. Können die roten Teufel ihre Krise endlich beenden?

Carl Zeiss Jena: Schon 18 Gelbe Karten

Auch beim FCC, der aktuell drei Zähler mehr auf dem Konto hat als die Lauterer, läuft es derzeit alles andere als rund. Das Team von Trainer Mark Zimmermann hat aus den vergangenen fünf Spielen lediglich einen Sieg einfahren können. Zuletzt setzte es gar zwei Niederlagen in Folge. Sowohl in Braunschweig als auch zuvor in Köln blieb zudem ein Torerfolg der Jenaer aus.

Die Abschlussschwäche ist derzeit ein entscheidendes Problem. Bei der Eintracht spielte das Team ordentlich auf, belohnte sich jedoch nicht. Das muss sich gegen die Lauterer dringend ändern. Insgesamt 18 Gelbe Karten belegen dazu, dass die Gastgeber nicht gerade zimperlich zu Werke gehen. Gegen den FCK fehlt Außenverteidiger Florian Brügmann, der bei der Eintracht gar mit Rot bestraft wurde. Matthias Kühne könnte seinen Posten übernehmen.

Zu Hause gab es bislang zwei Siege aus drei Partien – eine ordentliche Ausbeute. Dennoch musste der FCC bereits sechs Gegentreffer vor eigenem Publikum hinnehmen. Insgesamt sind es gar zwölf Gegentore – eindeutig zu viel. Dafür wird bei Heimauftritten der Jenaer stets reichlich eingenetzt. Bislang waren es immer mindestens drei Buden pro Partie.

1. FC Kaiserslautern: Biada fehlt, Thiele fraglich

Der große Favorit auf den Aufstieg findet sich derzeit im Tabellenkeller wieder. Die Lauterer stehen damit bereits frühzeitig in dieser Saison unter Druck. Und das scheint das Team zu hemmen, auf den knappen Auftakterfolg in die neue Spielzeit gegen 1860 München folgten zwei Niederlagen und insgesamt vier Unentschieden. Besonders bitter: In den jüngsten beiden Partien kassierte die Frontzeck-Elf den Ausgleich erst in der Schlussminute.

Doch es gibt auch Positives zu berichten: Beim 3:3 gegen Fortuna Köln machte besonders die FCK-Offensive auf sich aufmerksam und legte ihre wohl stärkste Saisonleistung hin. Allerdings wird es Änderungen in vorderster Front geben: Angreifer Timmy Thiele, der wie Jan Löhmannsröben an alte Wirkungsstätte zurückkehrt, ist angeschlagen, Elias Huth würde ihn ersetzen. Dazu fehlt der zuletzt starke Julius Biada verletzt, für ihn läuft Theodor Bergmann auf.

Dennoch müssen die Lauterer insgesamt konzentrierter zu Werke gehen, die späten Gegentreffer sind nicht allein mit Pech zu begründen, sondern, wie etwa der Patzer von Keeper Jan-Ole Sievers zeigte, der gegen die Fortuna zum späten 3:3-Endstand führte, auch auf individuelle Fehler zurückzuführen. Coach Frontzeck wird übrigens im Tor wechseln und Routinier Wolfgang Hesl ins Rennen schicken. Sievers fällt verletzt aus.

Unser abschließender Wett Tipp:

Der Knoten platzt in Jena. Lautern gewinnt nach langer Durststrecke. » Jetzt mit 2.40-Quote auf FCK-Sieg wetten.