Vorschau auf MSV Duisburg vs Wehen Wiesbaden

Aufstellung, Prognose & Tipp zum Spiel am 11.03.2017

Baris Özbek, Mittelfeldspieler beim MSV Duisburg.

Nach langer Pause wieder spielberechtigt: Baris Özbek vom MSV Duisburg. ©Imago

Eine harte Nuss gilt es am Samstagnachmittag (Anstoß: 14 Uhr, live im WDR und als Livestream auf wdr.de) für den MSV Duisburg zu knacken, wenn der wiedererstarkte SVWW an der Wedau gastiert. Die Gäste aus Hessen reisen mit der Empfehlung von drei Siegen in Folge an, während sich der Spitzenreiter zuletzte zwei torlose Remis gönnte.

MSV Duisburg: Déjà-Vu-Erlebnis?

Wie zufrieden ist man beim MSV Duisburg derzeit? Eine Frage, die zwei Antworten zulässt. Auf der einen Seite ist das Polster an der Tabellenspitze durch die inkonstanten Leistungen der Konkurrenz auf aktuell acht Zähler angewachsen, andererseits sind es auch die Patzer der Verfolger, die der MSV in letzter Konsequenz verpasst hat, auszunutzen und so die Tür in Richtung Wiederaufstieg noch weiter aufzustoßen.

Nichtsdestotrotz strahlen die blanken Zahlen Dominanz aus. Zwei Niederlagen musste die Elf von Trainer Ilia Gruev bislang erst verdauen, die erste Saisonpleite kassierte der Spitzenreiter beim 0:3 am siebten Spieltag – in Wehen Wiesbaden. Im Vergleich zur Saison 2014/15, die für die Meidericher mit dem Aufstieg in die 2. Liga endete, hat die Gruev-Elf zum jetzigen Zeitpunkt fünf Zähler mehr auf dem Konto und kassierte drei Niederlagen weniger.

Nach acht Spielen Sperre steht Baris Özbek wieder zur Verfügung. Ein Startelf-Einsatz dürfte jedoch unwahrscheinlich sein, zumal mit Tim Albutat eine weitere Option fürs zentrale Mittelfeld nach Gelbsperre zurückkehrt und mit seinem Vertreter Martin Dausch um den Startelfplatz kämpfen wird.

Wer wird gewinnen?
Klicke auf deinen Favoriten
Lade Tippspiel...

SV Wehen Wiesbaden: Mit der Serie gegen die Serie?

Mit drei Siegen am Stück konnte sich der SVWW ein wenig der akuten Abstiegsgefahr entziehen, dennoch bleibt die Lage bei den Hessen weiter angespannt. Vor allem in der Defensive scheint der neue Trainer Rüdiger Rehm seine Elf wieder in Tritt gebracht zu haben, den Schnitt von 1,3 Gegentoren pro Spiel konnte Rehm auf 0,33 minimieren.

Mit dem MSV wartet zwar nicht die torgefährlichste Mannschaft auf den SVWW, mit Blick auf bisherigen drei Wehener Gastauftritte an der Wedau tritt dennoch Nüchternheit ein. Nur einen Zähler konnten die Hessener bislang aus Duisburg entführen, in zwei weiteren Partien ging Wiesbaden als Verlierer vom Feld. Im eigenen Stadion ist die Rehm-Elf gegen „Zebras“ hingegen noch ungeschlagen, in der 3. Liga gab es drei Siege ohne Gegentreffer.

Manuel Schäffler präsentiert sich derzeit formstark, er ist im Sturm gesetzt. Gut möglich, dass Rehm wie zuletzt in Paderborn im 4-2-3-1 agieren lässt. David Blacha rückt dann ins offensive Mittelfeld zurück. Robert Andrich sollte nach abgesessener Gelbsperre eigentlich zurück ins Team kehren, laboriert aber an muskulären Problemen. Reicht es für ihn nicht, wird wieder Kevin Pezzoni spielen.

Jetzt auf Sieg für dein Team wetten! 

Aktuelle Wett Tipps

Der Spitzenreiter wird bei den Buchmachern als Favorit eingestuft. Siegt der MSV, bringt ein 10€ Einsatz 19€, bei einem Unentschieden gibt es 33€. Gewinnt der SVWW, winken 43€.

MSV gewinnt – 1,90 mit tipico – jetzt wetten

Wehen Wiesbaden jubelt – 4,30 mit tipico – jetzt wetten