Wehen Wiesbaden verpflichtet Gustaf Nilsson

Stürmer erhält Vertrag bis 2023

Autor: Andreas Breitenberger Veröffentlicht: Dienstag, 05.01.2021 | 14:09
Christian Hock beim SV Wehen Wiesbaden

Christian Hock bringt den nächsten Transfer unter Dach und Fach. ©Imago images/Eibner

Aller guten Dinge sind drei: Der SV Wehen Wiesbaden legt nochmal auf dem Transfermarkt nach und holt nach Lucas Brumme und Dominik Prokop nun Gustaf Nilsson nach Hessen. Der Stürmer kommt vom schwedischen Erstligisten BK Häcken und erhält einen Vertrag bis 2023.

„Gustaf ist ein echter Mittelstürmer, der unsere offensive Qualität definitiv erhöhen wird“, so SVWW-Sportdirektor Christian Hock. „Mit seiner körperlichen Wucht und seiner Schnelligkeit strahlt er viel Torgefahr aus. Wir sind sehr froh, dass wir einen Spieler mit Erstligaerfahrungen in zwei europäischen Ligen für uns gewinnen konnten.“

Alte Bekannte

Nilson lernte das Kicken in seiner schwedischen Heimat, schaffte es dort aus der Jugend von Falkenbergs FF ins Erstliga-Team, ehe er 2016 zum zehnmaligen dänischen Meister Bröndby IF übersiedelte. Dort konnte er sich jedoch nicht langfristig durchsetzen, wurde stattdessen zunächst nach Silkeborg verliehen und dann nach Vejle verkauft. Dort sammelte er Erfahrungen in der zweiten dänischen Liga.

2019 kehrte der heute 23-Jährige nach Schweden zurück, wo er für den BK Häcken sowie Falkenbergs auflief und seine Erfahrung in der Allsvenskan, also der höchsten Liga Schwedens auf 43 Partien ausbaute. Zwölf Tore und vier Assists gelangen ihm dabei – ein eher geringer Wert für den 1,96 Meter großen Angreifer, der jedoch wohl vor allem als Zentrumsspieler und Anspielstation eingeplant ist. In Wiesbaden trifft er auf einen alten Bekannten: Mit Benedikt Röcker spielte er bereits bei Bröndby IF zusammen. „Benedikt hat mir viel Gutes über den SVWW erzählt“, gibt Nilsson einen Einblick, dass das beim Wechsel nach Deutschland wohl auch eine Rolle gespielt hat.