SV Meppen: Trainingsstart als erste Transfer-Deadline

SVM-Coach Neidhart soll mit komplettem Kader arbeiten können

Meppen sucht neue Kollegen auch für Francky Sembolo

Bekommt neue Kollegen: SVM-Spieler Francky Sembolo © imago

Beim Drittliga-Aufsteiger SV Meppen sollen die Transferaktivitäten bis zum vorgezogenen Trainingsstart am 19. Juni (Montag) abgeschlossen sein. Diese Planung der Emsländer bestätigte Sportvorstand Heiner Beckmann.

Wir müssen noch etwas machen. (SVM-Sportvostand Heiner Beckmann)

„Wir wissen, dass wir noch etwas machen müssen“, zitierte die Neue Osnabrücker Zeitung Beckmann an Pfingsten. Dem Verein würden seinen weiteren Aussagen zufolge momentan viele Spieler angeboten.

Neuzugänge nur nach Kassenlage

Nach den Pfingstfeiertagen ist beim SVM nach dem Erfolg in den Regionalliga-Relegationsspielen gegen Waldhof Mannheim zunächst ein Kassensturz vorgesehen. Dadurch soll der Kreis der Kandidaten für einen Platz im Kader von Trainer Christian Neidhart auf realistische Optionen zur Verstärkung des Kaders eingegrenzt werden.

Ziel der detaillierten Vorbereitung von Transfers ist eine möglichst optimale Arbeitsgrundlage für Neidhart in der Vorbereitung auf den Saisonstart in der 3. Liga am vorletzten Juli-Wochenende (21. bis 23. Juli). Der Coach soll ab Trainingsbeginn idealerweise schon mit allen zur Verfügung stehenden Spielern seine Wunschformation erarbeiten können. Konkret sind bislang noch keine Namen im Gespräch.

Als Praxistests für die Rückkehr in die Drittklassigkeit nach 17-jähriger Abstinenz stehen bisher zwei Begegnungen fest. In einem Vorbereitungsspiel trifft Neidharts Mannschaft am 6. Juli (Donnerstag) auf den niederländischen Traditionsverein Twente Enschede (6. Juli). Knapp zwei Wochen später folgt das erste Pflichtspiel der neuen Saison mit dem Derby in der ersten Runde des Niedersachsen-Pokals gegen den VfB Oldenburg (19. Juli).

Wo landet der SV Meppen 2018? Jetzt wetten!