FC Ingolstadt: Hinrunde für Diawusie gelaufen

Flügelflitzer muss operiert werden

Agyemang Diawusie (r.) gegen Marcel Gottschling.

Das Spiel gegen Viktoria Köln war vorerst das letzte für Agyemang Diawusie (r.). ©imago images/Stefan Bösl

Der FC Ingolstadt muss für die restliche Rückrunde auf Agyemang Diawusie verzichten. Wie die Schanzer am Montag mitteilten, macht seine gegen Viktoria Köln erlittene Schulterverletzung eine Operation notwendig, die zu einem langfristigen Ausfall führt.

Diawusie wechselte im Sommer 2018 von RB Leipzig zum FCI, konnte sich beim damaligen Zweitligisten aber nicht durchsetzen und verbrachte die vergangene Rückrunde auf Leihbasis beim SV Wehen Wiesbaden.

Zuletzt mit ansteigender Form

In der laufenden Spielzeit kam der Flügelflitzer, der auf beiden Seiten spielen kann, bislang fünf Mal zum Einsatz. In der 3. Liga gelang ihm gegen Uerdingen und Rostock jeweils ein Assist.

Auf den Flügeln hat Trainer Jeff Saibene trotz der langen Pause beim 21-Jährigen weiterhin große Auswahl. Auf rechts ist Maximilian Beister gesetzt, auf der anderen Seite stehen mit Caniggia Elva und Filip Bilbija zwei Youngster parat. Zudem kann Maximilian Wolfram, im Sommer aus Jena gekommen, auf beiden Flügeln eingesetzt werden.

Die Rückrunde beginnt in der 3. Liga kurz vor Weihnachten und hält für Ingolstadt ein Heimspiel gegen Jena bereit. Nach der Winterpause geht es dann Ende Januar auswärts in Duisburg weiter.

Schon Mitglied bei Wettanbieter tipico? Jetzt aktuelle tipico Erfahrungen lesen & bis zu 100€ gratis Guthaben für deine Wette sichern!