FC Ingolstadt: Lazarett lichtet sich

Paulsen schon gegen Duisburg dabei

Autor: Simon Thijs Veröffentlicht: Montag, 04.01.2021 | 09:09
Björn Paulsen vom FC Ingolstadt

Björn Paulsen musste sei Ende November zuschauen. ©Imago images/Stefan Boesl

Wie schon in der letzten Saison  ist der FC Ingolstadt auch in das aktuelle Spieljahr nicht mit einem übermäßig großen Kader ausgestattet, setzt im Zweifel auf Eigengewächse wie Merlin Röhl. Der 18-Jährige kam zum Ende des alten Jahres zu fünf Einsätzen von Beginn an, profitierte dabei auch von Ausfällen gestandener Spieler. Von diesen stehen nun einige vor der Rückkehr.

Allen voran ist Allzweckwaffe Björn Paulsen wieder eine Option. Der Däne, der Innenverteidiger, Rechtsverteidiger oder Sechser spielen kann, fehlte seit Ende November mit einer Wadenverletzung. Gegen den MSV Duisburg winkt am Sonntag das Comeback.

Röhl weiter gefragt

Bei anderen Rekonvaleszenten um Rico Preißinger sieht es ebenfalls gut aus, für das Spiel gegen die Zebras reicht es aber noch nicht. „Rico ist am weitesten. Aber nach mehreren Schulterverletzungen in seiner Karriere muss er erst wieder an den Punkt kommen, wo er seinem Körper vertraut“, so Sportdirektor Michael Henke im „Donaukurier“ über den Mittelfeldspieler.

Neben Preißinger sind auch die Linksverteidiger Dominik Franke und Gordon Büch, Linksaußen Thorsten Röcher, Abwehrmann Tobias Schröck sowie Maximilian Beister noch nicht bei 100 Prozent. Das bedeutet unter anderem, dass Marcel Gaus auch am ersten Spieltag 2021 noch links in der Viererkettte benötigt wird, Merlin Röhl also auf einen weiteren Einsatz hoffen darf, zumal keine Wintertransfers geplant sind. 

Der Youngster machte seine Sache bisher gut, traf gegen Hansa Rostock auch zum 1:0-Sieg. Dennoch zeigte die Rückkehr von Dennis Eckert Ayensa vor einigen Wochen, wie wichtig erfahrenere Spieler sind. Der Stürmer sammelte sechs Scorer-Punkte in ebenso vielen Einsätzen, sorgte für einen echten Qualitätsschub und sicherte den „Schanzern“ so über Weihnachten einen direkten Aufstiegsplatz.