FC Ingolstadt: Peter Kurzweg kommt

Außenverteidiger war an Würzburg ausgeliehen

Peter Kurzweg von den Würzburger Kickers gegen Miso Brecko vom 1. FC Nürnberg

Peter Kurzweg (r.) stürzt sich in Zukunft für den FCI in Zweikämpfe. ©Imago images/Bernb Müller

Der FC Ingolstadt hat sich den nächsten Neuzugang gesichert. Peter Kurzweg wird von Union Berlin verpflichtet. Einzelheiten zur Verpflichtung nannten die „Schanzer“ nicht.

Kurzweg hatte die vergangene Saison bereits in der 3. Liga verbracht, weil der Hauptstadtklub ihn zu den Würzburger Kickers verliehen hatte. Dort lief er 26-mal auf, erzielte ein Tor und gab zwei Assists.

Aufstiegserfahrung für den FCI

Direktor Sport Michael Henke erklärte: „Mit Peter Kurzweg konnten wir einen weiteren Außenverteidiger für uns gewinnen, der als gebürtiger Dachauer starken Bezug zur Region hat und sich mit unserer Mentalität voll identifiziert. Er zeichnet sich vor allem durch Fleiß, Zuverlässigkeit und großen Ehrgeiz aus – diese Attribute brauchen wir in der 3. Liga. Deshalb sind wir uns sicher, dass er als Spieler und als bodenständiger Typ hervorragend in unser Team passen wird.“

Kurzweg war bei 1860 München ausgebildet worden und von dort zu den Kickers nach Würzburg gegangen. Union Berlin holte den Linksfuß 2017, um ihn ein Jahr später an seinen Ex-Klub auszuleihen.

Nach dem Aufstieg in die 1. Bundesliga hatten die Köpenicker keine Verwendung mehr für den 25-Jährigen Zweikampf-Spezialisten. In Ingolstadt soll er nun wiederholen, was er mit den Kickers schon 2016 schaffte: In die 2. Bundesliga aufsteigen.

Schon Mitglied beim Top Wettanbieter Unibet? Jetzt aktuelle Unibet Erfahrungen lesen & bis zu 100€ gratis Guthaben für deine Wette auf den FCI sichern!