FC Ingolstadt präsentiert sportliche Leitung

Doppelspitze mit Stallgeruch

Michael Henke.

Bleibt dem FCI nach dem Abstieg in anderer Funktion erhalten: Michael Henke. ©imago images/pmk

Der FC Ingolstadt hat sich an der Klubspitze für die 3. Liga neu aufgestellt und zwei Direktoren mit Stallgeruch vorgestellt. Wie die Schanzer am Mittwoch bekannt gaben, werden Michael Henke und Florian Zehe die sportliche Leitung übernehmen.

Henke, der viele Jahre als Co-Trainer unter Ottmar Hitzfeld tätig war, kehrte Anfang Februar in dieser Funktion an der Seite von Cheftrainer Tomas Oral in die Donaustadt zurück. Bereits zwischen 2013 und 2017 war er rund viereinhalb Jahre in Ingolstadt. Der 62-Jährige wird als Direktor Sport künftig für die Lizenzspielerabteilung tätig sein.

Zehe seit fast neun Jahren beim FCI

Zehe ist noch länger im Klub, Anfang Oktober 2010 übernahm er das Amt des Chefscouts. Zuvor war er von 2006 bis 2009 beim HSV als Scout tätig. Der 37-Jährige wird als Technischer Direktor weiterhin für das Scouting des FCI verantwortlich sein, zudem werden die Kaderplanung und das Nachwuchsleistungszentrum zu seinen Aufgabengebieten gehören.

Das Duo folgt damit auf Harald Gärtner und Angelo Vier, von denen sich Ingolstadt im März, bzw. bereits im Oktober trennte. Oberste Priorität dürfte für die neue sportliche Leitung die Suche nach einem Übungsleiter haben, nach dem Abschied von Oral ist der Trainerstuhl in der Donaustadt bekanntlich nicht besetzt.

Schon Mitglied beim Wettanbieter Unibet? Jetzt aktuelle Unibet Erfahrungen lesen & bis zu 100€ gratis Guthaben für deine Wette kassieren!