SpVgg Unterhaching: Hain stellt Rekorde ein

Er trifft und trifft und trifft

Stephan Hain hat nach 16 Spieltagen bereits zwölf Treffer erzielt.

Trifft aktuell nach Belieben: Hachings Stephan Hain (l.). ©Imago/Jan Huebner

Neun Tore bekamen die Zuschauer im Ernst-Abbe-Sportfeld am Samstag zu sehen, zwischen Jena und Unterhaching hatten beide Abwehrreihen zum Tag der offenen Tür geladen. Mann des Tages beim 5:4-Sieg der Bayern war wieder einmal Stephan Hain, der sein Torkonto auf zwölf Treffer erhöhte.

Damit setzte sich der Angreifer in der Torjägerliste ab und ließ Wehen Wiesbadens Daniel-Kofi Kyereh hinter sich. Neben der Führung in dieser Statistik und den wichtigen drei Zählern für Unterhaching hatte er maßgeblichen Anteil daran, dass ein Rekord aus der Vorsaison eingestellt wurde.

Fünf Treffer in den letzten beiden Spielen

Damals erzielten sowohl Wehen Wiesbaden als auch Paderborn jeweils elf Treffer an zwei aufeinanderfolgenden Spieltagen. Durch die sechs Treffer gegen Fortuna Köln vor der Länderspielpause gesellt sich Unterhaching zu diesem erlesenen Kreis hinzu. Zwei dieser sechs Treffer gingen übrigens auch auf Hains Konto.

Fast wäre es der Spielvereinigung gelungen, den Rekord nicht nur einzustellen, sondern sogar noch auszubauen: Fünf Mal scheiterte sie am Aluminium, dazu wurde ein Treffer von Hain wegen einer vermeintlichen Abseitsstellung fälschlicherweise nicht gegeben.

Zweiter Hattrick in der 3. Liga

Ein vierter Treffer des 30-Jährigen hätte für einen persönlichen Rekord gesorgt. Zwar erzielte er in der Hinrunde der Regionalliga 2016/17 in zwei Spielen jeweils einen Viererpack, in der 3. Liga wollte ihm dieses Kunststück aber noch nicht gelingen.

Dafür war sein Dreierpack gegen Jena in Liga drei keine Premiere. In der vergangenen Saison erzielte er beim 3:1-Sieg über Zwickau einen lupenreinen Hattrick in der zweiten Hälfte.

Starke Bilanz gegen den FCK

Am Freitag geht es für Unterhaching mit einem Heimspiel gegen Kaiserslautern weiter, und an die „Roten Teufel“ hat Hain beste Erinnerungen. In vier Spielen für den FC Augsburg wurde er gegen die Pfälzer eingewechselt und erzielte insgesamt drei Treffer.

In seiner aktuellen Form erscheint es nicht unwahrscheinlich, dass er diese Statistik weiter ausbaut.

Schon Mitglied beim offiziellen 3.Liga-Sponsor bwin? Jetzt anmelden & bis zu 100€ Willkommensbonus kassieren!