SpVgg Unterhaching: Hain verlängert langfristig

Angreifer unterschreibt für vier Jahre

Stephan Aigner im Duell mit drei Gegenspielern.

In dieser Saison bekommen ihn die gegnerischen Verteidiger nur selten in den Griff: Stephan Hain (m.). ©Imago/Jan Huebner

Die SpVgg Unterhaching hat den am Saisonende auslaufenden Vertrag mit Stephan Hain bis 2023 verlängert. Das gab der Tabellen-Fünfte am Mittwoch offiziell bekannt. Der 30-Jährige führt die Torjägerliste der 3. Liga mit aktuell 13 Treffern an.

„Es ist beeindruckend, dass ein Spieler, der jetzt die dritte Saison in Folge zweistellig getroffen hat und über Bundesliga-Erfahrung verfügt, sich so lange für das Projekt Haching entscheidet“, freut sich sein Trainer Claus Schromm über die langfristige Verlängerung.

Starke Torquote in Unterhaching

Zur Saison 2008/2009 schaffte Hain den Sprung aus der Reserve in die Zweitliga-Mannschaft des FC Augsburg. Für die Fuggerstädter ging er insgesamt fünf Jahre auf Torejagd und absolvierte dabei 51 Spiele in der 2. und 24 Partien in der 1. Bundesliga. Dabei traf er 16 Mal.

Nach drei weiteren Jahren bei 1860 München, in denen er lediglich 29 Partien bestritt, wechselte er im Sommer 2016 zur Spielvereinigung. Für Haching erzielte er seitdem in liga- und wettbewerbsübergreifend 96 Spielen 69 Tore, zwölf weitere bereitete er vor.

Erste Erfahrungen im Trainer-Bereich

„Als mich der Verein nach meiner Zukunft gefragt hat, musste ich gar nicht lange überlegen. Ich weiß, was ich an Haching habe, fühle mich auch fit für die nächsten Jahre. Ich möchte meinen Teil dazu beitragen, dass der Verein seine Ziele erreicht“, äußert sich Hain über sein langjähriges Bekenntnis zum Klub.

Stephan darf sein Karriereende selber bestimmen. (Haching-Präsident Manfred Schwabl)

Dieses wird ihm auch erste Einblicke und Erfahrungen im Trainer-Bereich ermöglichen. Es ist geplant, dass der Angreifer ein Mal pro Woche ein jahrgangsübergreifendes Stürmertraining leitet, an dem Spieler aus dem Nachwuchsleistungszentrum teilnehmen.

„Stephan darf sein Karriereende selber bestimmen. Da reden wir aber nicht davon, dass er seine Karriere hier ausklingen lässt, sondern ich bin voll davon überzeugt, dass seine eingebaute Torgarantie auch weiterhin funktionieren wird“, erklärt Präsident Manfred Schwabl.

Schon Mitglied beim offiziellen 3.Liga-Sponsor bwin? Jetzt anmelden & bis zu 100€ Willkommensbonus kassieren!