SpVgg Unterhaching: Sechs Wochen Pause für Stahl

Mittelfeldspieler erleidet doppelten Bänderriss

Dominik Stahl jubelt gegen die SV Elversberg.

Aufstiegsheld außer Gefecht: Dominik Stahl fällt vorerst aus. ©Imago/foto2press

Nach der deutlichen Niederlage gegen die SG Sonnenhof Großaspach am vergangenen Samstag (1:4) will die SpVgg Unterhaching am heutigen Mittwoch in Erfurt Wiedergutmachung. Nicht dabei helfen kann allerdings Mittelfeld-Routinier Dominik Stahl.

Wie die Bild (Ausgabe vom 20.09.2017) vermeldet, verletzte sich der 29-Jährige im Training bei einem Zweikampf mit Stephan Hain und fällt mit einem doppelten Bänderriss im Sprunggelenk sechs Wochen aus.

Weitere Personalsorgen

Bereits am zweiten und dritten Spieltag stand der gebürtige Hardheimer krankheitsbedingt nicht auf dem Platz, damals übernahm Orestis Kiomourtzoglou seinen Part an der Seite von Ulrich Taffertshofer im defensiven Mittelfeld der Münchner Vorstädter. Das 19-Jährige Eigengewächs machte seinen Job solide und hat daher auch jetzt gegen Erfurt sowie in den Spielen danach gute Aussichten auf einen Startelfeinsatz.

Stahl ist jedoch nicht der einzige Ausfall bei den Hachingern am Erfurter Steigerwald. Mit Jim-Patrick Müller und Alexander Piller können zwei rechte Mittelfeldspieler nicht auflaufen. Schon an den vergangenen zwei Spieltagen bestand dieses Problem. Gegen Großaspach half Finn Porath aus, zeigte dabei jedoch, dass er in der Mittelfeld-Zentrale besser aufgehoben ist.

Die wahrscheinlichere Variante ist daher, dass Thomas Steinherr wie schon beim 2:1-Sieg gegen Lotte nun gegen Erfurt wieder auf die rechte Seite wechselt und der gelernte Linksverteidiger Thomas Hagn die Rolle im linken Mittelfeld übernimmt.

Noch kein Konto bei 3.Liga-Sponsor bwin? Jetzt anmelden & bis zu 100€ Willkommensbonus kassieren!