SV Meppen: Bünning wird zum Torjäger

Gefährlichster Innenverteidiger der Liga

Autor: Andreas Breitenberger Veröffentlicht: Montag, 11.01.2021 | 13:42
Die Hänsch Arena in Meppen

Alle seine drei Tore erzielte Lars Bünning in der Hänsch Arena. ©Imago images/Werner Scholz

Innenverteidiger haben vor allem einen Job: Den Ball nicht ins eigene Gehäuse zu lassen. Offensiv treten sie meist nur bei Standardsituationen in Erscheinung, wobei sie eine entscheidende Rolle einnehmen können. So war der gefährlichste Innenverteidiger der vergangenen Saison Würzburgs Sebastian Schuppan, der siebenmal einnetzte und den FWK mit seinem letzten Tor per Elfmeter zum Aufstieg schoss.

Auch in Meppen tauchen die Innenverteidiger gerne im gegnerischen Strafraum auf. Lars Bünning erzielte jüngst gegen den 1. FC Saarbrücken das 1:0 und brachte dem SVM damit den Sieg. Es war sein drittes Saisontor und damit ist klar: Der torgefährlichste Innenverteidiger der 3. Liga trägt das Meppener Trikot.

Der feine Unterschied

Bünning traf bereits beim 1:4 gegen Türkgücü München sowie beim 2:0-Sieg gegen Waldhof Mannheim. War es gegen den Waldhof noch ein Schuss aus dem Rückraum, der Bünning seinen ersten Drittliga-Treffer bescherte, waren die jüngsten beiden Tore einstudiert.

Als Hassan Amin in der 31. Minute im Spiel gegen den 1. FC Saarbrücken Anlauf zur Ecke nahm, stahlen sich die 1,88 Meter Körpergröße in Person von Bünning in Richtung zweiter Pfosten davon, auf Höhe des Fünfmeterraumes konnte der Abwehrmann den Ball so über die Linie drücken. Fast auf dieselbe Weise trat Bünning gegen Türkgücü als Torschütze in Erscheinung.

Für den SV Meppen ist seine Stärke bei Standards Gold wert. In einem ausgeglichenen Spiel gegen Saarbrücken machte seine Wucht letztlich den Unterschied. In einer Hinsicht gibt es aber noch Verbesserungsbedarf: Bünning ist mit seinen drei Treffern nicht nur der torgefährlichste Innenverteidiger der Liga, sondern auch – zusammen mit Luka Tankulic und Valdet Rama – der beste Torschütze des SVM – für mehr Stürmertore wurde jüngst erst Tom Boere verpflichtet.