SV Meppen: Komendas Kommandos sind erhört

Keine Sorgen trotz Vertragsende im Sommer

Autor: Luis Hagen Veröffentlicht: Samstag, 04.04.2020 | 08:00
Marco Komenda vom SV Meppen

Marco Komenda hat in Meppen eine steile Entwicklung gemacht. ©Imago images/Osnapix

In jedem Sommer laufen zahlreiche Verträge aus. So auch in der 3. Liga. Bisher konnten sich die meisten Spieler sicher sein, recht schnell wieder handelseinig zu werden. Diese Zeit scheint – vor dem Hintergrund von Corona und der damit verbundenen wirtschaftlichen Schieflage an den meisten Drittliga-Standorten – nun erst einmal vorbei.

Doch es gibt Spieler, die sich trotz eines bevorstehenden Vertragsendes keine Sorgen um einen Arbeitsplatz machen müssen. Liga-Drei.de stellt einige dieser Kandidaten vor. Heute: Marco Komenda vom SV Meppen.

Vorneweg in Perspektive & Entwicklung

Wann immer Christian Neidhart in diesen Wochen gefragt worden ist, wie er mit diesem, seinem Team der eher Unbeachteten eine solche Stabilität an Leistungen und Ergebnissen hinbekommen hat, ist auch stets der Name Marco Komenda gefallen.

Keineswegs im Schlepptau der Furore-Macher, der regelmäßig im Fokus stehenden Spezialisten aus der vielfältigen Offensivabteilung des SV Meppen, der Kollegen Undav, Tankulic, Rama, Evseev oder Kleinsorge.

Nein, der Fußball-Lehrer und Gestalter des Emsland-Power-Fußballs, nennt den Namen seines hochbegabten Innenverteidigers längst vorneweg, wenn er nach den Entwicklungsschritten, nach Ressourcen und Perspektiven seines Spielerkaders befragt wird.

„ Unseren talentiertesten Verteidiger wohl verlieren. ”
Trainer Neidhart über drohenden Komenda-Abschied

Dass sich der persönliche Höhenflug des Marco Komenda eines Tages – da dessen Vertrag in drei Monaten in Meppen ausgelaufen sein wird – wie eine Art zweischneidiges Schwert inmitten dieses ganzheitlichen Auftriebs des SV Meppen in der 3. Liga darstellen könnte, ist Christian Neidhart schon lange klar.

Im Verlauf der Hinrunde hat Neidhart im Gespräch mit Liga-Drei.de bereits entsprechende Spekulationen eingeräumt, indem er bemerkte: „Ich befürchte, diesen Jungen holen sie uns bald weg. Wir werden unseren talentiertesten Verteidiger wohl verlieren.“

Um zu erfahren, mit welchem Leistungs-Portfolio Marco Komenda in dieser Spielzeit aufgerückt ist in das Blickfeld der höherklassig aktiven Konkurrenz, hat Liga-Drei.de den Liga-Kenner Frank Eulberg befragt. Dessen Expertise ist neutral und so besonders geeignet.

Er hat in den vergangenen Jahren wohl mehr Spiele in dieser Konkurrenz erlebt, als jeder andere Fußball-Lehrer zwischen der Ostseeküste und der bayrischen Landeshauptstadt. Mit seinen drei Vertretern in dieser Spielklasse ist München nunmehr eine Art Mekka der 3. Liga.

„ An Komenda ist kaum vorbeizukommen. ”
Ligakenner Eulberg über Fortschritte des Verteidigers

Als Mitglied der Trainerteams von Energie Cottbus und zuletzt Eintracht Braunschweig hat Eulberg häufig keinen der vier Spieltage ausgelassen, um die Fortschritte von Spielern wie Komenda zu bewerten.

Pensum für Liga 2?

Er sagt: „Meppens Komenda hat sich großartig entwickelt. An ihm ist kaum vorbeizukommen, denn er zeigt sich in vielen Facetten des Verteidigungsspiels recht sattelfest: Im Zugriff, im Positionsspiel, beim Timing in der Luft sowie im Pass- und Flugballspiel. Und sogar sein Aufbauspiel hat er in den vergangenen Monaten entscheidend verbessern können.“

An 24 der 27 Spieltage in dieser 3. Liga hat der 23 Jahre alte Kämpfer mit den kroatischen Wurzeln Meppens Trikot mit der Nr. 6 getragen und dabei seine neuen Ambitionen häufig eindrucksvoll bestätigen können. Und kein Zweifel: Komenda’s Kommandos und Signale sind vieler Orten erhört und wahrgenommen worden.

Gut möglich also, dass dieses Pensum des gebürtigen Darmstädters bereits ausreicht, um künftig eine Liga höher an die Arbeit zu gehen. Überrascht wäre Christian Neidhart jedenfalls nicht. Und böse übrigens auch nicht.

Schon Mitglied bei Wettanbieter tipico? Jetzt exklusiven tipico Bonus sichern & bis zu 100€ gratis Guthaben für deine Wette sichern!