SV Meppen: Nico Granatowski geht

Flügelspieler wechselt in Liga zwei

Nico Granatowski vom SV Meppen

Nico Granatowski sorgte beim SVM für Gefahr von außen. ©imago images/pmk

Nico Granatowski verlässt den SV Meppen. Der Linksaußen hat laut Angaben des SVM Angebote von Zweitligisten vorliegen und möchte die Chance wahrnehmen, noch einmal eine Liga höher zu spielen.

Negativer Aspekt guter Arbeit

„Nico hat uns deutlich gemacht, dass sein Weg in die 2. Liga führt. Dafür haben wir natürlich Verständnis“, so SVM-Cheftrainer Christian Neidhart, der seinen Leistungsträger aber gerne gehalten hätte. Positiv sei aber, dass das Interesse an Spielern aus dem Emsland für die gute Arbeit spreche, die dort gemacht werde. 

Granatowski wurde beim VfL Wolfsburg ausgebildet, spielte dann zunächst für die SG Sonnenhof Großaspach und die Sportfreunde Lotte, ehe er 2017 nach Meppen kam. Mit drei Toren und vier Vorlagen war er in der aktuellen Saison etwas weniger effektiv, als in der letzten, als es neun Assists waren.

Auf seinen Abgang hat der SVM bereits teilweise reagiert und Willi Evseev verpflichtet. Der Offensivspieler von Hansa Rostock spielt zwar eher im Zentrum, doch Marcus Piossek könnte dafür etwas stärker über außen kommen.

Schon Mitglied beim Top Wettanbieter Unibet? Jetzt aktuelle Unibet Erfahrungen lesen & bis zu 100€ gratis Guthaben für deine Wette sichern!