SV Meppen: Undav geht ins Ausland

Stürmer wechselt nach Belgien

Denis Undav vom SV Meppen

Denis Undav geht künftig in Belgien auf Torejagd. ©Imago images/Werner Scholz

Es war schon lange befürchtet worden und nun steht es fest: Denis Undav wird den SV Meppen am Ende der Saison verlassen. Der Stürmer schließt sich dem belgischen Zweitligisten Royal Union Saint-Gilloise an. Das teilten die Emsländer heute mit.

Kritik an St. Gilloise

Lange war um die Zukunft des Angreifers, der in dieser Saison mit 14 Toren seinen absoluten Durchbruch feierte, spekuliert worden. Dass es für ihn nun allerdings ins belgische Unterhaus geht, kommt doch ein wenig überraschend, schließlich galten auch hiesige Zweitligisten als interessiert.

Nicht so für Trainer Christian Neidhart. „Das Deniz mit seinen Leistungen auf sich aufmerksam gemacht hat, ist klar. Solche Stürmer sind schwer zu halten. Man sieht aber auch wieder, dass finanzstarke Vereine hier ihre Vorteile ausspielen und die Chance nutzen, die sich ihnen bietet. Der Wunsch der Veröffentlichung von belgischer Seite zum jetzigen Zeitpunkt finde ich allerdings überraschend, kritisiert er im Nachgang den aufnehmenden Verein.

Die Belgier haben im Gegensatz zu den deutschen Klubs schon eine gewisse Planungssicherheit, da die Liga dort offiziell für beendete erklärt wurde. St. Gilloise hat mit Jürgen Baatzsch zudem einen deutschen Ehrenpräsidenten, ist hierzulande also gut vernetzt.

Trainer ist der frühere Bochumer Bundesliga-Stürmer Thomas Christiansen. Mit dem früheren Karlsruher Marcel Mehlem und dem Ex-Bremer Isaiah Young spielen bereits zwei ehemalige Drittliga-Profis für den Brüsseler Stadtteilklub.

Schon Mitglied bei Wettanbieter Wirwetten? Jetzt exklusiven Wirwetten Bonus sichern & bis zu 100€ gratis Guthaben für deine Wette sichern!