Unterhaching holt Fuchs

DFB muss noch zustimmen

Autor: Simon Thijs Veröffentlicht: Freitag, 17.01.2020 | 11:24

Alex Fuchs beim 1. FC Nürnberg

Alex Fuchs will bei der SpVgg mehr Spielpraxis bekommen. ©Imago images/Revierfoto

Die SpVgg Unterhaching gab heute die Einigung mit Alexander Fuchs vom 1. FC Nürnberg bekannt. Auch mit dem FCN ist alles vereinbart, es steht allerdings die Zustimmung des DFB aus. Der Mittelfeldspieler war zuvor auch mit 1860 München in Verbindung gebracht worden.

Fuchs kennt München gut, ist er doch in der Landeshauptstadt geboren, wo er auch in der Jugend des TSV 1860 ausgebildet wurde. 2017 wechselte er nach Nürnberg, wo er unter dem heutigen Löwen-Coach Michael Köllner in der 2. Bundesliga erste Profi-Einsätze bekam und nach dem Aufstieg zu Beginn der Bundesliga-Saison 18/19 sogar mehrfach in der Startelf stand.

Alternative zu Hufnagel und Stierlin

Nach dem Abstieg war er jedoch außen vor und kam nur viermal in der U23 zum Einsatz, wo er immerhin ein Tor und eine Vorlage verbuchte. Der 23-Jährige gilt als fußballerisch sehr begabt, muss an Robustheit allerdings noch zulegen.

SpVgg-Trainer Claus Schromm bekommt mit ihm eine weitere Alternative für das zentrale Mittelfeld, wo in der bisherigen Saison meist Kapitän Dominik Stahl und Lucas Hufnagel gesetzt waren. Zuletzt hatte sich allerdings der 19-jährige Niclas Stierlin gegen Hufnagel durchgesetzt.

Schon Mitglied bei Wettanbieter Betano? Jetzt aktuelle Betano Erfahrungen lesen & bis zu 100€ gratis Guthaben für deine Wette sichern!