VfB Lübeck verpflichtet Tim Kircher

Rechtsverteidiger erhält Einjahresvertrag

Autor: Andreas Breitenberger Veröffentlicht: Donnerstag, 23.07.2020 | 16:57
Tim Kircher bei Carl Zeiss Jena

Bestritt in der vergangenen Saison 26 Spiele in Liga drei für den FCC: Tim Kircher. ©Imago images/Picture Point

Mit Nico Rieble fand jüngst erst ein Defensivspieler den Weg nach Lübeck, jetzt kommt ein weiterer Akteur für die Abwehr an die Lohmühle. Die Rede ist von Tim Kircher, der beim Aufsteiger einen Vertrag bis 2021 erhält, wie der VfB am heutigen Donnerstag mitteilte.

„Tim ist ein entwicklungsfähiger Spieler, der in der vergangenen Saison bereits bewiesen hat, dass er in der Dritten Liga bestehen kann“, so Sportdirektor Rocco Leeser. „Er ist zudem flexibel einsetzbar, kann als Außenverteidiger, im Mittelfeld auf beiden Seiten und auch auf der 6er-Position spielen. Er ist schnell und agil, schaltet sich viel in die Offensive ein und hat seine Stärken im eins gegen eins.“

Drittliga-Erfahrung für VfB

Kircher wurde in der Jugend des KSC ausgebildet, konnte sich bei den Badenern allerdings nicht durchsetzen. In der vergangenen Saison folgte eine Leihe zum FC Carl Zeiss Jena, wo Kircher die angesprochene Variabilität zeigte, als Außenverteidiger sowie im defensiven Mittelfeld eingesetzt wurde.

Von seinem Engagement in Jena ist Kircher auch der Kampf um den Klassenerhalt nicht fremd. Er konnte „wertvolle Erfahrungen sammeln und hoffe sehr, diese beim VfB Lübeck einbringen zu können“, so Kircher.

Die Personalplanungen beim VfB Lübeck gehen unterdessen weiter – insbesondere in der Offensive muss der Aufsteiger nach dem Abgang von Ahmet Arslan (Holstein Kiel) noch nachlegen.