Vorschau auf Unterhaching vs Carl Zeiss Jena

Aufstellung, Quoten & Tipp zum Spiel am 03.12.2017

Mark Zimmermann im Duell mit Stefan Frühbeis. Jetzt auf die Partie Haching gegen Jena wetten

FCC-Coach Mark Zimmermann (l.) spielte nicht nur gegen, sondern auch für Unterhaching ©Imago/Bild 13

Zum Duell zweier Aufsteiger kommt es am Sonntag (Anstoß: 14 Uhr, live auf Telekom Sport), wenn die Spielvereinigung Unterhaching im Alpenbauer Sportpark den FC Carl Zeiss Jena empfängt. Während sich die Gäste zuletzt im Tabellenmittelfeld festsetzen konnten, musste die SpVgg jüngst Federn lassen. Nun wartet vor heimischem Publikum allerdings eine vermeintlich dankbare Aufgabe.

Aktuelle Quoten zum Spiel

AnbieterZwickau gewinntHFC gewinnt 
888sport4.80*6.40*Jetzt wetten!
tipico2.403.30Jetzt wetten!
Sunmaker
2.203.20Jetzt wetten!
*Gewinn wird verdoppelt

SpVgg Unterhaching: Defensive zuhause löchrig

Der bisher starke Aufsteiger aus der Münchner Vorstadt musste zuletzt zwei empfindsame Niederlagen, mit jeweils drei Gegentoren einstecken. Die zwischenzeitlich so stabile Abwehr war dabei extrem durchlässig, das Zweikampfverhalten behäbig.

Dementsprechend äußerte sich auch Haching-Coach Claus Schromm vor der Partie: „Wir müssen in erster Linie auf uns selbst schauen und unser Defensivverhalten nicht nur unter der Woche aufarbeiten, sondern auch im Spiel zeigen.“

Was erstaunlich ist: Die Mehrzahl der Gegentreffer (60%) kassieren Welzmüller und Co. auf eigenem Rasen. Im Schnitt zweimal muss Keeper Korbinian Müller pro Heimspiel hinter sich greifen, nur Würzburg ist zuhause genauso instabil.

An das letzte Heimspiel gegen Jena dürfte sich die SpVgg allerdings gerne zurückerinnern. In der Saison 2011/12 gab´s einen 6:0 Sieg gegen den FCC. Um erneut einen „Dreier“ einzufahren kann Schromm wieder auf Thomas Steinherr bauen, der schon gegen Aalen sein Comeback feierte und in die Startelf drängt.

Fraglich sind hingegen die Defensivspieler Alexander Winkler und Maximilian Bauer. Ihr Ausfall würde schwer wiegen. Sollten sie tatsächlich nicht auflaufen können, würde voraussichtlich Christoph Greger in die Innenverteidigung rücken und Max Dombrowka auf rechts verteidigen.

Carl Zeiss Jena: Auswärts nichts zu holen

Für FCC-Coach Mark Zimmermann bedeutet die Partie gegen Unterhaching die Rückkehr zu seinem Ex-Klub. Von 1998 bis 2000 schnürte er für die SpVgg seine Fußballschuhe und erzielte dabei zwei Treffer in 21 Partien. Für die kommende Partie muss der Ex-Stürmer vor allem an der Treffsicherheit seiner Schützlinge arbeiten.

Denn die Jenaer erzielten auswärts erst sechs Tore, die ihnen lediglich vier Punkte brachten. Damit ist der FCC das schlechteste Team auf fremden Plätzen. Besonders in der zweiten Hälfte bekommen die Paradies-Kicker auswärts keinen Fuß auf den Boden, das Torverhältnis in dieser Hinsicht lautet: 1:10!

Nicht gerade Mut, dass die Bilanz durch die kommende Partie aufgebessert wird, macht der Historische Vergleich mit Haching. Denn von insgesamt 18 Partien konnte Jena lediglich vier gewinnen. In Unterhaching gelang gar erst ein Sieg und der ist bereits über 15 Jahre her.

Zumindest sieht es personell wieder besser aus. Guillaume Cros hat seine Grippe überwunden und wird daher voraussichtlich wieder links hinten verteidigen. Dann müsste allerdings Florian Brügmann auf die Bank. Ausfallen werden hingegen weiterhin Niclas Erlbeck, Justin Schau sowie Maximilian Schlegel.

Aktuelle Wett Tipps

In Hachings Heimspielen gibt es im Schnitt vier Tore pro Partie – Ligahöchstwert.

Tipp: Es fallen mehr als zwei Tore. Einsatz 10€. Gewinn 17€. Jetzt wetten & Gewinn verdoppeln (34€)!

Die Form spricht für Jena: Der FCC holte vier Punkte aus den letzten beiden Partien, Haching verlor zweimal mit einem Torverhältnis von insgesamt 1:6.

Tipp: Jena verliert nicht. Einsatz 10€. Gewinn 20,50€. Jetzt wetten & Gewinn verdoppeln (41€)!