FC Ingolstadt: Sekine zurück nach Japan

Nur zwei Einsätze im FCI-Dress

Takahiro Sekine in Aktion.

Nach einer Leihe nach Belgien wird Takahiro Sekine nicht nach Ingolstadt zurückkehren. ©imago images/Panoramic International

Takahiro Sekine wird den FC Ingolstadt nicht in die 3. Liga begleiten und stattdessen zurück nach Japan wechseln. Wie die „Schanzer“ am Freitag verkündeten, einigten sie sich mit den Urawa Red Diamonds auf einen Transfer des 24-Jährigen, der ursprünglich noch bis 2021 an den FCI gebunden war. Über die Ablösemodalitäten vereinbarten beide Klubs Stillschweigen.

Kein Durchbruch in Ingolstadt

Sekine entstammt dem Nachwuchs der Red Diamonds und wechselte im Sommer 2017 nach Ingolstadt. Dort konnte sich der Mittelfeldspieler jedoch nicht durchsetzen, nach jeweils einer Einwechslung in der 2. Liga und dem DFB-Pokal wurde er in der abgelaufenen Saison nach St. Truiden verliehen.

Für die Belgier kam der ehemalige japanische U23-Nationalspieler in elf Partien zum Einsatz, in denen er einen Treffer erzielte und einen weiteren vorbereitete. Für die rechte Seite stehen dem neuen Trainer Jeff Saibene damit nur noch zwei gelernte Akteure in Person von Neuzugang Maximilian Wolfram und Joey Breitfeld zur Verfügung.

Schon Mitglied bei Wettanbieter NEO.bet? Jetzt aktuelle NEO.bet Erfahrungen lesen & bis zu 150€ gratis Guthaben für deine Wette sichern!