FSV Zwickau: Christopher Handke kommt

Innenverteidiger kommt aus Magdeburg

Zweikampf zwischen Christopher Handke und Ronny König

Künftig im FSV-Trikot. Christopher Handke wechselt nach der Saison ablösefrei vom FCM zum FSV Zwickau. ©imago images/Christian Schroedter

Was Liga-Drei.de bereits vor zweieinhalb exklusiv vermeldete, steht nun auch offiziell fest. Der FSV Zwickau gab am Dienstagvormittag die Verpflichtung von Christopher Handke bekannt. Der 30-Jährige unterschrieb bei den Westsachsen einen Vertrag bis Juni 2022.

Ursprünglicher Artikel vom 12.04.2019:
Nach den positiven Ergebnissen der letzten Wochen treibt der FSV Zwickau die Personal-Planungen voran. Hohe Priorität bei den Westsachsen hatte die Suche nach einem Nachfolger für Toni Wachsmuth, der aus der Schwäne-Abwehr auf die Position des Sportchefs wechselt. Nach exklusiven Liga-Drei.de-Informationen ist der neue Abwehr-Chef nun gefunden. Christopher Handke wird vom 1.FC Magdeburg nach Zwickau wechseln und soll in Kürze einen Vertrag unterschreiben.

Langjährige Drittliga-Erfahrung

Der 30-Jährige, dessen Kontrakt beim Zweitligisten am Saisonende ausläuft, bringt die Erfahrung von 102 Drittliga-Partien mit und wirkte in der aktuellen Saison für den FCM zudem in sieben Spielen der 2.Liga mit. Der 1.FC Magdeburg kündigte bereits in der Winterpause an, nicht mehr auf Handke zu setzen.

Trotz einiger Anfragen entschied sich der gebürtige Thüringer damals aber für einen Verbleib an der Elbe, um in Ruhe den nächsten Karriere-Schritt zu planen. Mit seiner Kopfballstärke und seinem guten Stellungsspiel soll der 1,91 Meter groß gewachsene Handke beim FSV künftig das Vakuum nach dem Karriere-Ende von Wachsmuth schließen.

Schon Mitglied beim Wettanbieter MoPlay? Jetzt aktuelle MoPlay Erfahrungen lesen & bis zu 100€ gratis Guthaben für deine Wette auf den FSV kassieren.