FSV Zwickau: Nico Beyer kommt

Innenverteidiger wechselt von Hertha BSC zu den Schwänen.

Soll die Abwehr stabilisieren: Nico Beyer kommt aus Berlin.©Imago/Björn Draws

Der FSV Zwickau hat sich die Dienste von Nico Beyer gesichert. Der Innenverteidiger kommt aus der U23 von Hertha BSC Berlin und unterschrieb in Zwickau für zwei Jahre.

Beyer: Ein Hertha-Urgestein

Die Neuverpflichtung gab in einer Pressemitteilung des Vereins zu Protokoll: „Ich kenne und beobachte den FSV Zwickau schon eine Weile und hatte immer einen guten Eindruck vom Verein. Als die Anfrage vom FSV kam habe ich mich natürlich sehr gefreut. Ich hatte immer gesagt das ich zu einem Verein möchte wo Tradition und Stimmung da ist, weil mir das sehr wichtig ist. Ich mag das selber sehr und bin ein großer Freund davon. Dadurch fühle ich mich im Stadion und auf dem Platz einfach viel wohler.“

Beyer ist bereits seit zwölf Jahren bei der Hertha, durchlief dort sämtliche Jugendteams. In der aktuellen Saison absolvierte der 21-Jährige 25 Ligaspiele für Hertha II.

Beyer ist der erste Neuzugang der Schwäne, nachdem zuvor nur etliche Abgänge bekannt gegeben worden waren. In der Schwebe ist allerdings noch ein Verbleib von Nico Antonitsch. Möglicherweise hat die Vorstellung eines neuen Innenverteidigers Einfluss auf den Ausgang der Verhandlungen mit dem Österreicher.

Noch kein Konto bei 3.Liga-Sponsor bwin? Jetzt anmelden & bis zu 100€ Willkommensbonus kassieren!