SV Meppen: Alles klar mit Hassan Amin

SVM treibt Kaderplanung voran

Autor: Andreas Breitenberger Veröffentlicht: Montag, 17.08.2020 | 16:25
Hassan Amin beim SV Meppen

Hassan Amin trägt weiterhin das SVM-Trikot. ©Imago images/Osnapix

Update (16:30 Uhr):
Hassan Amin bleibt, Dejan Bozic kommt. Der SV Meppen gab am heutigen Montagnachmittag die Verpflichtung des Angreifers bekannt. Er erhält einen Zweijahresvertrag. „Mit seiner Variabilität gewinnen wir eine Art Stürmer, der perfekt in unser Spielsystem passt“, so Torsten Frings.

Ursprünglicher Artikel:
Der Abgang von Hassan Amin war eigentlich schon beschlossene Sache, eine neue Herausforderung im Ausland sollte warten, doch der SV Meppen gab in den letzten Wochen nicht auf und hatte den Linksverteidiger nicht abgeschrieben. Das zahlt sich aus. Wie der SVM am heutigen Dienstag vermeldete, unterschrieb der Linksverteidiger für ein weiteres Jahr im Emsland.

„Wir wollten Hassan unbedingt in Meppen halten. Die Gespräche haben sich am Ende etwas hingezogen. Doch das Ergebnis ist entscheidend. Es hat sich gelohnt, dass wir hartnäckig geblieben sind“, so Sport-Vorstand Heiner Beckmann dazu.

Keine Anlaufzeit

Amin kam im Sommer 2018 nach Meppen, wo er, ohne jegliche Drittliga-Erfahrung, zum Stammspieler wurde und als Leistungsträger voranging. Mit seinem Offensivdrang kurbelte er das Meppener Spiel auf der linken Seite von hinten an. Trat er in der Saison 2018/19 noch sechsmal als Vorbereiter in Erscheinung, hatte er in der vergangenen Spielzeit mit fünf Treffern seine nach Toren beste Saison.

Wie eingangs erwähnt wollte Amin eigentlich zu neuen Ufern aufbrechen, auch durch die Überzeugungsarbeit des neuen SVM-Trainers Torsten Frings konnte der 28-Jährige allerdings im Emsland gehalten werden. „Er wird eine wichtige Stütze im Team sein“, kündigt Frings an.