SV Meppen bindet Youngster Tattermusch

Sohn von Ex-Mittelfeldmotor erhält Zweijahresvertrag

Christian Neidhart als Trainer des SV Meppen

Christian Neidhart kann sich den Namen Ted-Jonathan Tattermusch auf seinem Zettel schon mal notieren. ©Imago images/foto2press

Eingefleischte Meppener werden bei dem Namen Tattermusch aufhorchen: 1984 wechselte Reinhold Tattermusch aus der Jugendabteilung des SVM zu den Profis, drei Jahre später gelang den Emsländern mit ihm der Aufstieg in die zweite Liga, insgesamt absolvierte der heute 52-Jährige 89 Spiele im Meppener Trikot.

Wie einst er steht auch Reinhold Tattermuschs Sohn für den Nachwuchs des SVM auf dem Platz. Ted-Jonathan Tattermusch überzeugt dabei in der A-Jugend als Torjäger und bekommt nun eine Chance, sich langfristig im Emsland durchzusetzen. Genauer gesagt, statteten ihn die Verantwortlichen nun mit einem Zweijahresvertrag aus.

Gelingt ihm der Durchbruch?

So soll Tattermusch indem er weiterhin für die U19 aufläuft, aber gleichzeitig bei den Profis mittrainiert, an die erste Mannschaft herangeführt werden. „Es ist toll, dass sich Ted für uns entschieden hat. So begabte junge Spieler im eigenen Verein halten zu können, ist für uns eine ganz wichtige Investition in die sportliche Zukunft“, so Sportvorstand Heiner Beckmann.

Mit den „begabten jungen Spielern“ ist neben Tattermusch noch Leonard Bredol gemeint, der ebenfalls die Chance erhält, aus dem Nachwuchs des SVM zu den Profis vorzustoßen. Mittelfeldspieler Bredol gilt in der A-Jugend als torgefährlicher Mittelfeldspieler.

Die tatsächliche Integration der Talente sollte den Verantwortlichen im Emsland dann allerdings besser gelingen als zuletzt. Eigengewächse wie Leon Demaj, der zwischendurch für Cloppenburg aktiv war, Thorben Deters oder Jannik Hoormann spielten zuletzt nahezu keine Rolle.

Schon Mitglied beim Top Wettanbieter Betano? Jetzt aktuelle Betano Erfahrungen lesen & bis zu 100€ gratis Guthaben für deine Wette sichern!