SV Meppen: Julius Düker neuer Stürmer

Angreifer kommt aus Paderborn

Julius Düker am Ball für Braunschweig

Julius Düker bleibt ein weiteres Jahr in der 3. Liga. ©Imago images/Eibner

Der SV Meppen hat den Abgang von Nick Proschwitz zu Eintracht Braunschweig aufgefangen mit der Verpflichtung von Julius Düker. Der Angreifer geht den umgekehrten Weg und kommt von den „Löwen“ ins Emsland.

Allerdings war der 23-Jährige an die Eintracht nur ausgeliehen vom SC Paderborn. Mit den Ostwestfalen musste sich der SVM also auf den Transfer verständigen, Details wurden nicht bekannt. Der Vertrag in Meppen läuft bis 2021.

Wichtige Tore für Braunschweig

„Mit Julius Düker konnten wir schnell und sehr erfolgreich auf den Weggang von Angreifer Nick Proschwitz reagieren“, zeigt sich SVM-Sportvorstand Heiner Beckmann über die schnelle Lösung des Sturm-Problems erfreut.

Die Zahlen des gebürtigen Braunschweigers lesen sich freilich noch nicht so gut, wie die seines Vorgängers. Drei Tore erzielte er für die Eintracht in zehn Einsätzen. Mit jedem seiner Treffer sicherte er aber jeweils einen Punkt, sodass er erheblichen Anteil am Klassenerhalt hatte.

In der Saison zuvor stieg er mit Magdeburg in die 2. Bundesliga auf, steuerte dazu vier Tore und fünf Vorlagen bei. Trotz also insgesamt nur sieben Toren in den letzten beiden Spielzeiten vertraut man beim SVM auf den neuen Angreifer.

„Ich bin davon überzeugt, dass Julius die Tore für uns erzielen wird, die wir erwarten. Als junger und hungriger Stürmer kann er damit absolut in die Fußstapfen von Nick Proschwitz treten,“ zeigt Christian Neidhart sich optimistisch.

Schon Mitglied beim Wettanbieter Interwetten? Jetzt Interwetten Bonus sichern & mit bis zu 120€ gratis auf den SV Meppen wetten!