SV Meppen: Was wurde aus den Abgängen 2017?

Das machen Gommert, Born & Co. jetzt

Benjamin Gommert im Trikot des SV Meppen

Benjamin Gommert hütete sechs Jahre das Meppener Gehäuse. ©Imago/Hübner

Der SV Meppen spielt bislang als Aufsteiger eine solide Saison. Für diesen Erfolg zeigt sich besonders die mannschaftliche Geschlossenheit der Emsländer verantwortlich. Lediglich sieben Spieler verließen den SVM nach dem Aufstieg aus der Regionalliga Nord in die dritthöchste deutsche Spielklasse.

Einer davon war Keeper Benjamin Gommert, der jetzt für den VfB Lübeck zwischen den Pfosten steht. Im Gespräch mit Liga-Drei.de verriet der Aufstiegsheld, dass eine Rückkehr „schon etwas länger im Raum“ stand und er von seiner neuen Mannschaft „sehr gut aufgenommen“ wurde. Beim ehemaligen Zweitligisten aus Schleswig-Holstein musste sich der Schlussmann jedoch etwas umstellen, denn „Torwarttraining hatte ich in Meppen nicht“. 

Wie beliebt er bei den Emsländern noch ist, zeigt ein Foto beim Besuch der Liga-Drei.de-Redaktion, das bei Facebook zahlreiche positive Reaktionen der Meppen-Fans hervor rief.

Ich denke, dass es die Jungs in die Top 10 schaffen (Benjamin Gommert)

Gommert, der den Kontakt zu seinen ehemaligen Mitspielern regelmäßig pflegt, drückt aus der Ferne die Daumen: „Ich traue Meppen sehr viel zu und denke, dass es die Jungs in die Top 10 schaffen.“

Ein wesentlicher Faktor dafür, dass es bei den Emsländern in der neuen Spielklasse so gut läuft, sei ohne Frage Trainer Christian Neidhart„Er ist hart aber herzlich. Man kann mit ihm feiern, gleichzeitig sagt er aber auch, wenn ihm etwas nicht passt“

Das machen die anderen Abgänge

Mirco Born
Der 23-Jährige Top-Vorbereiter der letzten Saison ist der einzige Spieler, den es in eine höhere Liga verschlagen hat. In der Saisonvorbereitung des SV Sandhausen riss er sich allerdings das Kreuzband und steht daher frühestens zum Start der Rückrunde wieder auf dem Feld.

Sebastian Schepers
Für den Linksverteidiger ging es 50 Kilometer nach Norden, zu BW Papenburg in die Landesliga Weser-Ems. Dort stand der 29-Jährige bisher stets in der Startelf und hat so maßgeblichen Anteil am momentan fünften Tabellenplatz der Blau-Weißen.

Marc Schnier
Weiter weg verschlug es schon Marc Schnier, der sich Hessen Dreieich anschloss. Dort ist er unter seinem Trainer Rudi Bommer Leistungsträger und trug bislang mit zwei Treffern zum Mannschaftserfolg (Tabellenrang vier) bei.

Youri ter Arkel
Der 19-Jährige Niederländer lehnte einen neuen Vertrag in Meppen ab, da er nach seiner Erkrankung in der Heimat zur alten Fitness zurückfinden wollte. Daran arbeitet er momentan bei seinem neuen Verein Be Quick 1887 (vierte holländische Liga).

Francky Sembolo
Zwei Treffer erzielte der Stürmer für seinen neuen Klub BSV SW Rehden in der Regionalliga Nord und ist damit der beste Torschütze seines Vereins. Für den läuft es momentan nicht rund: Abstiegsplatz 16 steht für Rehden zu Buche.

Jonas Hoge
Das Meppener Eigengewächs legt eine Pause ein und steht daher momentan für keinen Verein auf dem Platz.

Noch kein Konto bei 3.Liga-Sponsor bwin? Jetzt anmelden & bis zu 100€ Willkommensbonus kassieren!