FSV Zwickau: Ehret und Siegl kommen nicht

Keine Verträge für Testspieler

Joe Enochs im Training des FSV Zwickau

Begrüßt Ehret und Siegl nicht langfristig im FSV-Training: Joe Enochs. ©Imago images/Picture Point

Mit sieben Punkten aus den ersten vier Spielen lieferte der FSV Zwickau einen ordentlichen Saisonstart ab, ist aber trotzdem noch auf der Suche nach einer Verstärkung für das defensive Mittelfeld. Mit Dario Bezerra Ehret sowie Philipp Siegl stellten sich dafür zuletzt zwei Spieler vor. Zu einer Verpflichtung kommt es allerdings nicht.

Spielertypen bereits vorhanden

Wie die Schwäne am heutigen Montagvormittag auf Twitter mitteilten, nehmen sie Abstand von einem Transfer, Ehret und Siegel seien bereits wieder abgereist. Bereits nach dem 5:1-Testspielsieg gegen Auerbach, in denen die Testspieler mitwirkten, ließ sich der Eindruck gewinnen, dass beide Spieler wohl keine Zukunft bei den Schwänen besitzen. So bescheinigte ihnen Trainer Joe Enochs eine solide Vorstellung, sagte aber im kicker (Ausgabe vom 12.8.2019) auch: „Ihre Qualitäten haben wir bereits im Kader.“

Die Suche nach geeigneten Alternativen zu Julius Reinhardt und Leon Jensen, die ihre Aufgaben im zentralen Mittelfeld der Zwickauer bisher ordentlich erledigen, geht damit weiter. Sollte es zeitnah keine Optionen geben und bestünde Not am Mann, könnte allerdings Davy Frick wieder ins Mittelfeld rücken. Mit Christopher Handke saß ein Spieler, der die dadurch freiwerdende Position in der Abwehr besetzen kann, zuletzt auf der Bank.

»Mobil wetten leicht gemacht. Jetzt kostenlose MoPlay App holen & bequem auf das nächste FSV-Spiel tippen!