FSV Zwickau hat „Viktorias Fehler erzwungen“

Trainer Joe Enochs erklärt den Paukenschlag des Samstag

Trainer Joe Enochs gibt Anweisungen

Kann mit dem Auftritt seiner Mannschaft gegen Viktoria hochzufrieden sein: Zwickau-Trainer Joe Enochs. ©imago images/eibner

Der 4:0-Triumph des FSV Zwickau über den starken Aufsteiger aus Köln gehört zu den Überraschungen des Samstags. Im Gespräch mit Liga-Drei.de erklärt Trainer Joe Enochs den Sieg und seine Zwischenbilanz nach zehn Spielen.

Ausgerechnet gegen Viktoria Köln dieser Paukenschlag. Wie ist das möglich?
Joe Enochs: „Der Schlüssel ist unser aggressives Pressing. Unsere Gier und Galligkeit, unbedingt den Ball erobern zu wollen. Hätten wir Viktoria zaubern lassen, wären wir chancenlos gewesen. Viktoria gehört fußballerisch zu den Allerbesten der Liga.“

Bei dem einen oder anderen Ihrer Treffer stand der Gegner mit groben Schnitzern freilich quasi Pate…
Enochs: „Das stimmt schon. Doch meine Jungs haben diese Fehler der Kölner mit ihrer großen Begeisterung an der Jagd nach dem Ball und mit ihrem ständigen Druck auf das Spiel der Viktoria erzwungen. Wir haben uns dieses Glück beim Zustandekommen der Tore auf diese Weise allemal verdient.“

Meine Spieler haben verstanden, wie es bei uns funktionieren muss. (über die Leistung gegen Viktoria)

Ein Viertel dieser Spielzeit ist nun absolviert. Was bewerten Sie positiv?
Enochs: „Mit der Entwicklung unserer Präsenz und unserer Ausbeute in der Fremde bin ich einverstanden. Es wird künftig nicht vielen Teams gelingen, in Meppen und Würzburg 2:0 zu gewinnen und auch das 0:0 kürzlich in Rostock verbuche ich als Erfolg. Und selbst beim MSV Duisburg, wo wir am Ende nichts holen konnten, haben wir das Match durchweg offen gehalten.“

Wo drückt noch der Schuh in Zwickau?
Enochs: „Der FSV Zwickau ist einer jener Klubs in dieser hammerharten Liga, der sich auf seine  Heimspielstärke verlassen können muss. In dieser Angelegenheit haben wir unsere Erwartungen noch nicht in vollem Umfang erfüllen können. Zwei, drei Punkte fehlen in meiner persönlichen Heimspielplanung.“

Die Heimniederlagen gegen Kaiserslautern und Uerdingen schmerzen immer noch?
Enochs: „Zumal beide Teams offenbar Schwierigkeiten haben, ihren sportlichen Ambitionen gerecht zu werden. Das 1:2 gegen Uerdingen bewerte ich als unseren schlechtesten Auftritt. Doch jetzt, mit diesem frischen Blick auf das 4:0 gegen Viktoria, bin ich überzeugt: Meine Spieler haben verstanden, wie es bei uns funktionieren muss. Eine Passivität wie gegen Uerdingen wird es nicht mehr geben.“

Jetzt geht’s nach Halle, zum wohl stabilsten Team aktuell…
Enochs: „Wir freuen uns auch auf diesen schweren Brocken und werden sehr gut vorbereitet sein.“

Schon Mitglied bei Zwickau Hauptsponsor sunmaker? Jetzt aktuelle sunmaker Erfahrungen lesen & bis zu 200€ Startguthaben für deine Anmeldung kassieren!