FSV Zwickau: Nico Beyer zum BAK

Innenverteidiger spielte nur einmal

Nico Beyer im Trikot von Hertha BSC

Nach seinem Wechsel von Hertha nie wirklich gefragt: Nico Beyer. ©Imago images/Björn Draws

Nico Beyer konnte sich beim FSV Zwickau nie durchsetzen. Der Innenverteidiger war im Sommer mit großen Hoffnungen aus der Jugend von Hertha BSC zu den „Schwänen“ gekommen, bestritt aber nur eine einzige Partie in der 3. Liga. Nach einer Meldung der Bild-Zeitung (Ausgabe vom 14.06.2019) kehrt der 22-Jährige nun nach Berlin zurück und schließt sich dem BAK an.

Keine Lücke in der Innenverteidigung

Zuvor hatte sich der Regionalligist bereits die Dienste eines weitern Drittliga-Spielers gesichert und Justin Gerlach von Carl Zeiss Jena geholt. Zwickau hingegen hat mit Ali Odabas, Maurice Hehne und Christopher Handke bereits drei neue zentrale Abwehrspieler unter Vertrag genommen.

Damit werden die Abgänge von Bryan Gaul, Nico Antonitsch und Toni Wachsmuth (Karriereende) kompensiert. Gesucht werden nun noch Außenverteidiger, denn links ist René Lange die einzige Option, rechts ging mit Anthony Barylla ein Leistungsträger.

Schon Mitglied beim Wettanbieter bwin? Jetzt aktuelle bwin Erfahrungen lesen & bis zu 100€ gratis Guthaben für deine Wette auf den FSV Zwickau kassieren.