FSV Zwickau: Rückkehr ins Training ist nah

"Finale Gespräche mit dem Gesundheitsamt"

Autor: Andreas Breitenberger Veröffentlicht: Donnerstag, 07.05.2020 | 09:32

Joe Enochs beim FSV Zwickau

Darf Joe Enochs bald wieder auf dem Trainingsplatz dirigieren? ©Imago images/Picture Point

Während so manche Drittligisten wie der FCK, der MSV Duisburg oder die bayerischen Vertreter bereits wieder auf den Platz zurückkehrten und Training in Kleingruppen abhielten, schufteten die Spieler des FSV Zwickau individuell, um ihre Form so gut wie möglich zu wahren.

Möglicherweise gehört das allerdings bald der Vergangenheit an. "Wir führen finale Gespräche mit dem Gesundheitsamt, um bestenfalls schon ab Freitag ins Training einzusteigen", wird Sportdirektor Toni Wachsmuth im Kicker (Ausgabe vom 07.05.2020) zitiert.

Laufen und passen

Bereits in der vergangenen Woche hatte mit dem Chemnitzer FC ein anderer sächsischer Drittligist das Training wieder aufgenommen, der FSV würde nun nachziehen. Für die Übungen wird allerdings wie andernorts auch ein großes Maß an Improvisation nötig sein.

Trainer Joe Enochs hatte jedenfalls erst am Montag erklärt, Planungen seien nur schwer möglich. Bei Training in Kleingruppen werde er "vorrangig am Läuferischen und am Passspiel arbeiten".

Unterdessen ist noch offen, ob die Saison in Liga drei überhaupt weitergeführt wird. Die Bundesregierung gab am gestrigen Mittwoch grünes Licht für die Bundesligen, DFB-Präsident Fritz Keller geht davon aus, dass die 3. Liga "auch unter dem Aspekt der Gleichbehandlung" von Berufsfußballern bei der Fortführung miteinbezogen ist.

Noch ist darüber aber nicht entschieden. Auf einer für den heutigen Donnerstag terminierten Videokonferenz des Drittliga-Ausschusses soll das weitere Vorgehen besprochen werden. Der FSV Zwickau hatte sich in der Vergangenheit bekanntlich für einen Abbruch der Saison ausgesprochen.