FSV Zwickau: Stürmer schon treffsicher

Huth und König mit Doppelpack im Härtetest

Elias Huth beim FSV Zwickau

Elias Huth (r.) fügt sich gut beim FSV Zwickau ein. ©Imago images/Kruczynski

Der FSV Zwickau hat am gestrigen Donnerstag ein als Härtetest deklariertes Freundschaftsspiel gegen den tschechischen Zweitligisten Viktoria Zizkov mit 6:0 gewonnen. Entscheidend war dabei je ein Doppelpack von Elias Huth und Ronny König.

Auch Jäpel und Wegkampf auffällig

Damit zeigt sich nicht nur der altbewährte König treffsicher, sondern auch Neuzugang Elias Huth. Im 3-5-2 System war Huth im ersten Durchgang mit Gerrit Wegkamp in vorderster Front unterwegs, König wurde nach der Pause von Denis Jäpel flankiert.

Letzterer holte immerhin einen Elfmeter heraus, den René Lange vergab. Einzig Wegkamp konnte nichts Zählbares aufweisen, strahlte aber dennoch in mehreren Situationen Gefahr aus.

Die Angreifer sind also bereits gut aufgelegt, obwohl der Fokus im Test eigentlich auf anderen Mannschaftsteilen lag. „Wir hatten taktisch an der Dreierkette gearbeitet. Einerseits wie wir grundsätzlich damit spielen und andererseits gegen den Ball arbeiten. Das haben die Jungs gut umgesetzt“, erklärte Trainer Joe Enochs gegenüber Tag24.

Offensive Besetzung im Mittelfeld

In der Dreierkette wurde im Übrigen zunächst Davy Frick ausprobiert. Somit war die Ausrichtung im Mittelfeld recht offensiv. Neben dem zweikampfstarken Julis Reinhardt standen mit Leon Jensen und Fabio Viteritti zwei eher vorwärts denkende Akteure im Zentrum. Nach dem Seitenwechsel war der vorgerückte Frick dann der einzige eher defensive Mann vor der Abwehr. 

In der vergangenen Saison hatten Davy Frick und Julius Reinhardt meist zusammen als Doppelsechs abgeräumt, nun scheint Enochs ein zusätzliches spielerisches Element zu bevorzugen. Den Stürmern jedenfalls kam die stärkere Unterstützung aus der zweiten Reihe sichtlich zu Gute.

Schon Mitglied bei Wettanbieter bet90? Jetzt exklusiven bet90 Bonus sichern & bis zu 100€ gratis Guthaben für deine Wette sichern!