FSV Zwickau verpflichtet Möker

Mittelfeldspieler kommt aus Wolfsburg

Autor: Simon Thijs Veröffentlicht: Mittwoch, 12.08.20 | 14:32
Sportdirektor Toni Wachsmuth vom FSV Zwickau

Sportdirektor Toni Wachsmuth stellt erneut ein schlagkräftiges Team zusammen. ©Imago images/Picture Point

Der FSV Zwickau hat mit Yannik Möker einen weiteren Neuzugang vermeldet. Der 21-Jährige kommt aus der U23 des VfL Wolfsburg und erhält einen Vertrag für ein Jahr mit Option auf Verlängerung.

Der Transfer wurde bereits gestern unter Dach und Fach gebracht, aber erst heute vermeldet. „Wir freuen uns, dass sich Yannik trotz anderer Anfragen für uns entschieden hat“, kommentierte Sportdirektor Toni Wachsmuth den Transfer.

Reaktion auf Reinhardt-Verletzung

Dem Vernehmen nach waren sogar Zweitligisten am Mittelfeldspieler interessiert, dort wäre er aber wohl eher als Perspektivspieler gesehen worden.

Beim FSV haben junge Spieler mit NLZ-Ausbildung sich zuletzt sehr gut entwickelt, wie Maurice Hehne und Leon Jensen belegen. Für beide war Zwickau die erste Station in einer deutschen Profi-Mannschaft, beide waren Stammspieler.

Ein ähnlicher Weg ist Möker durchaus zuzutrauen. Mit sieben Toren und zwei Vorlagen hatte er einigen Anteil an der erneut guten Saison der Wolfsburger U23, auch wenn es nicht für Platz eins in der Regionalliga Nord reichte.

Zunächst geht der ehemalige Jung-Wolf aber als Herausforderer in die Saison. Mit Mike Könnecke, Leon Jensen und Julius Reinhardt sind die Stammkräfte der letzten Saison noch an Bord.

Reinhardt allerdings wird verletzungsbedingt erst in ein paar Wochen eingreifen können. Seine Operation am Knöchel war der Grund, warum die „Schwäne“ Handlungsbedarf im Mittelfeld erkannten. Möker ist das Ergebnis dessen.