FSV Zwickau: Vertrag mit Gremsl aufgelöst

Angreifer spielte zuletzt keine Rolle

Daniel Gremsl (r.) in Aktion.

Nahm schon nicht mehr an der Winter-Vorbereitung teil: Daniel Gremsl (r.). ©Imago/Picture Point

Orrin McKinze Gaines II kommt, dafür geht Daniel Gremsl. Wie der FSV Zwickau am Montag bekannt gab, wurde der bis Saisonende gültige Vertrag mit dem 26-Jährigen einvernehmlich aufgelöst.

„Die Gespräche zwischen Daniel und dem FSV waren stets fair und haben auf Augenhöhe stattgefunden“, kommentierte Sportdirektor David Wagner die Vertragsauflösung in der offiziellen Mitteilung der Schwäne.

Zurück nach Österreich

Gremsl kam im Januar 2018 vom österreichischen Erstligisten TSV Hartberg nach Zwickau und trug in 18 Pflichtspielen das FSV-Trikot. Dabei erzielte der in der Offensive variabel einsetzbare Rechtsfuß einen Treffer und steuerte eine Vorlage bei.

In der laufenden Saison spielte der Österreicher jedoch nur eine Nebenrolle und stand bei zwei Einsätzen insgesamt 39 Minuten auf dem Platz, an 16 Spieltagen stand er gar nicht erst im Kader.

Wie die Schwäne bekannt gaben, zieht es Gremsl „zurück in die Heimat“. Damit dürfte der TSV Hartberg gemeint sein. Gremsl ist in Hartberg geboren und schloss sich als Achtjähriger dem Klub an. Zuletzt absolvierte er bereits ein Probetraining beim Tabellensiebten der österreichischen Bundesliga.

Schon Mitglied beim offiziellen 3.Liga-Sponsor bwin? Jetzt anmelden & bis zu 100€ Willkommensbonus kassieren!