FSV Zwickau: Wer ersetzt Frick?

Allrounder fehlt nach Gelbsperre

Maurice Hehne im Landespokal gegen Tapfer Leipzig.

Durfte sich im Landespokal wieder als Innenverteidiger zeigen und ist dort eine Option für das nächste Spiel: Maurice Hehne. ©imago images/Picture Point

Drei ungeschlagenen Partien in Folge ließ der FSV Zwickau am gestrigen Sonntag den höchsten Landespokal-Sieg seiner Geschichte folgen. Beim 13:0-Erfolg über den Landesligist Tapfer Leipzig ließen die Schützlinge von Trainer Joe Enochs nichts anbrennen. Dieser nutzte das Spiel auch als Test für das Heimspiel gegen die FC Bayern U23.

Die fordert die Schwäne am kommenden Sonntag und Enochs wird dafür seine Innenverteidigung umbauen müssen. Nach der fünften gelben Karte gegen Davy Frick ist Zwickau auf der Suche nach einem neuen Partner für Christopher Handke, der im Landespokal geschont wurde.

Dreierkette am Wochenende?

Mit Maurice Hehne und dem von einer Zehenverletzung genesen Ali Odabas stehen zwei Alternativen zur Auswahl. Um sich einen möglichst intensiven Eindruck vom Leistungsstand des Duo machen zu können, stellte Enochs im Pokal auf eine Dreierkette um und ließ sowohl Hehne als auch Odabas über die gesamte Spieldauer auf dem Feld.

In Anbetracht von vier Klassen Unterschied zwischen Zwickau und Leipzig dürfte das Spiel zwar nur beschränkt Aussagekraft im Hinblick auf den aktuellen Leistungsstand des Duos haben, der Spielrhythmus dürfte jedoch beiden gut getan haben. Für Odabas war es der erste Einsatz seit Ende August. Hehne blieb zuletzt gegen Halle nur ein Platz auf der Bank, zuvor wurde der 22-Jährige auch im defensiven Mittelfeld oder als Rechtsverteidiger eingesetzt.

Denkbar scheint in Anbetracht des offensivstarken Gegners am Sonntag – der Nachwuchs des FC Bayern traf in seinen letzten vier Spielen immer mindestens doppelt – aber auch, dass die Umstellung auf eine Dreierkette weiterhin Bestand hat. Bereits in der Vergangenheit stellte Enochs drei Innenverteidger als letzte Kette vor Kapitän Johannes Brinkies auf, die zentrale Rolle als Abwehrchefs würde in diesem Szenario dann Handke übernehmen.

Sollte der US-Amerikaner doch bei einer Viererkette bleiben, dürfte Odabas in Anbetracht seiner langen Ausfallzeit den Kürzeren ziehen. Hehne würde somit an die Seite von Handke in die zentrale Defensive rücken.

Schon Mitglied bei Wettanbieter bwin? Jetzt aktuelle bwin Erfahrungen lesen & bis zu 100€ gratis Guthaben für deine Wette sichern!