FSV Zwickau: „Wunschzettel“ des Vorstands als Motivation

Hoffnung auf Siege in Ost-Duellen

Betone volle Motivation: Zwickaus Kapitän Toni Wachsmuth

Fordert mentale Stärke: FSV-Kapitän Toni Wachsmuth © imago

Beim FSV Zwickau hat der Vorstand vor den Ost-Duellen mit den Abstiegsrivalen Hallescher FC (Sonntag) und Chemnitzer FC (16. Dezember) den Schulterschluss mit der Mannschaft gesucht. Ein Überraschungsbesuch von Sportchef David Wagner und Marketingleiter Matthias Krauß in der Kabine soll die Spieler von Trainer Torsten Ziegner zusätzlich motivieren.

Das ist keine Forderung. (FSV-Vorstand Matthias Krauß zum Wunsch nach zwei Siegen zum Jahresende)

Passend zur Weihnachtszeit verdeutlichte das Duo den „Schwänen“ die Hoffnung der Vereinsführung auf zwei Erfolgserlebnisse zu Jahresabschluss. „Das ist unser Wunsch, aber keine Forderung“, sagte Krauß der Bild-Zeitung (Ausgabe vom 08.12.2017) und betonte den Zweck der Visite: Es sei darum gegangen, „Einigkeit zu demonstrieren“.

Wenig Besinnlichkeit nach Negativserie

Dabei herrscht in Zwickau alles andere als adventliche Besinnlichkeit. Durch nur einen Punkt aus den vergangenen fünf Liga-Spielen sind die Sachsen mit nur noch einem Zähler Vorsprung auf die Abstiegsplätze in akuter Bedrängnis.

Laut Kapitän Toni Wachsmuth ist sich das Team der schwierigen Situation bewusst. „Wir wissen, dass wir uns in einer entscheidenden Saisonphase befinden“, sagte der 31-Jährige der Freien Presse. Entsprechend seien alle „bis in die Haarspitzen motiviert“.

Nach Wachsmuths Meinung ist angesichts der Tabellenkonstellation vor allem mentale Stärke gefordert. Besonders in Hop-oder-top-Spiel sei „oft mehr der Kopf als die Beine“ entscheidend für das Ergebnis.

In letzter Konsequenz würde auch nicht das Spielsystem ausschlaggebend sein, sagte Wachsmuth weiter. Unabhängig von einer Vierer- oder Dreierkette, mit der Ziegner vor Wochenfrist beim 1:1 bei Fortuna Köln überraschend wieder experimentiert hatte, sei aus seiner Sicht entscheidend, „dass wir alle richtig verteidigen, wenn der Ball in unseren Strafraum kommt“.

Noch kein Konto bei 3.Liga-Sponsor bwin? Jetzt anmelden & bis zu 100€ Willkommensbonus kassieren!